Blog von Hans-Peter Durst
Normale Schriftgröße
Vergrößerte Schrift
Maximale Schriftgröße



 

Kontrastmodus
Sieg im Strassenrennen - Greenville Open 2013 macht Laune auf WM 2014 in South Carolina
Greenville 2013 Para.Cycling Open sind Geschichte.
 
Ein herrliches Rennwochenende in South Carolina als Start für eine neue Saison - bei herrlichstem Wetter, guter, selektiver Rennstrecke, perfekter Organisation (trotz der Aufregung um die Anschläge in Boston) und begeisterten Zuschauern.






115 Athleten aus 8 Nationen waren am Start - zusätzlich sehr viele Trainer, die die Strecke per Kamera inspizierten und analysierten für die WM 2014.









Meine Rennen verliefen erfolgreich, mein wichtigstes Ziel waren die Antworten auf meine offenen Fragen.
Nun kann ich sagen, ja - die Schulter hält auch in schwierigen Kurven bei hoher Geschwindigkeit, ja - die rechte Hand ist motorisch einsetzbar für Schalt-und Bremsaktivitäten auch mit den noch vorhandenen Edelstahlplatten und ja - der Formaufbau stimmt ( auch wenn das letzte Wort Trainer Robert Pawlowsky hat am 7. Mai in Köln :) )
Auch die Ergebnisse stimmen - im Einzelzeitfahren Sprint über 14 km am 20.4. konnte ich die schnellste Zeit erzielen 24:55:05.
Diese Zeit reichte zum 2. Platz in der Gesamtwertung, da wir in der Klasse Dreirad diesmal mit Faktor fuhren - alle FahrerInnen T1/2 starten im Abstand von einer Minute - je nach Handicap wird ein Faktor der UCI angesetzt.
Diesmal war dies für T2 Männer (meine Klasse) 100%, T2 Frauen 87,71%, T1 Männer 83,41% und für T1 Frauen 73,16%.







Sieger over all wurde dadurch der Lokalmatador vom Team Roger - C - Peace (eine riesige Klinikorganisation mit Privatuni) Ryan Boyle (MT1) und 3. wurde die Weltmeisterin WT 2 aus Kanada Marie-Ev Croteau.
Im heutigen Strassenrennen, welches wir Dreiradfahrer als erste bestritten um 8 Uhr früh bei 8°C und herrlicher Sonne galt dann wieder - Platzierung nach Zieleinlauf.






Ein selektiver 11-km-Rundkurs musste 3-mal absolviert werden - nach 1:02 h konnte ich als erster das Ziel durchfahren, nachdem ich in der 2. Runde einen Ausreissversuch erfolgreich startete.
2. wurde mit 2:30 min Rückstand Ryan Boyle und 3. Steven Peace aus dem US-Paracycling- Team.
Eine sehr emotionale Siegerehrung mit Nationalhymne und vielen sehr persönlichen Glückwünschen läßt meine Reise hier nach Greenville in sehr guter Erinnerung und mit großer Vorfreude auf die Weltmeisterschaften 2014 - hier in Greenville.











Eine von behinderten Sportlern aus Greenville gefertigte Ehrenplakette mit den Symbolen der 4 verschiedenen Klassen Tandem, Solorad, Dreirad und Handbike ist zusätzlich eine ganz besondere Erinnerung.
24.04.2013


MEIN GÄSTEBUCH


hier geht's lang


MEIN EVENTKALENDER

September - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
  


Facebook

MEINE GALERIE

Partner - Kontakt - Impressum