Blog von Hans-Peter Durst
Normale Schriftgröße
Vergrößerte Schrift
Maximale Schriftgröße



 

Kontrastmodus

Radsport mit Handicap

Aufgrund meiner Unfallfolgen kann ich nicht auf einem 2-Rad fahren, ich würde einfach ohne es zu merken umkippen.
Aber dafür gibt es ja findige Konstrukteure, die für solche und ähnliche Fälle Dreiräder entwickelt haben.
Nun fahre ich seit 1997 ein solches Dreirad, zunächst von der "Stange" der Firma Wulfhorst aus Gütersloh. Danach kamen Weiterentwicklungen für den Sport auf der Strasse und das Triathlon.
2009 kamen Uwe Marschall und ich auf die Idee, einen massgeschneiderten Rennrahmen aus Edelstahl zu konzipieren und herzustellen.
Nach vielen Gesprächen, Messungen, Testsitzen und unendlichen Mails nach England und Taiwan konnte Uwe Marschall in seiner Hightec - Schmiede Marschall-Frameworks mit der Anfertigung beginnen.
Am 21. Januar 2011 konnte Hochzeit gefeiert werden, Marschall Rahmen passt zu Trykit, der Dreirad- Achse aus England. 11 kg leichter, von 25 auf 14 kg , perfekt im tiefen Einstieg und sensationell in der Kurvenlage.
Gerade bei uns Dreiradfahrern ist das Vertrauen ins Material sehr wichtig.

Unsere Klasse im Radsport mit Handicap ist die Klasse T (Tricycle) 2, dies ist eine offizielle UCI- Klassifizierung, die in der Regel vor allen wichtigen internationalen Wettkämpfen nachgewiesen werden muss.
Für die noch stärker gehandicapten FahrerInnen besteht eine weitere Einstufung, die Klasse T (Tricycle) 1.
Die Räder selbst müssen auch den internationalen Vorgaben entsprechen, bestimmte Spurbreiten, Lenkerhöhen und Breiten und Bremssysteme sind definiert.

Für ein sicheres Rennen auf der Strasse müssen seit 2010 sogenannte Auffahrsysteme angebracht sein, so soll verhindert werden, dass bei Strassenrennen aus dem Feld heraus die Rennfahrer zwischen die Hinterräder fahren können.

Für weitere Fragen zum Rad bitte immer gerne bei mir melden, gerne helfe ich zur Aufklärung bei.

Ergebnisse Paracycling T 2 in 2015


Doppelweltmeister Einzelzeitfahren und Straße Nottwil / Schweiz

3 gewonnene C1 Europacup Rennen Verolanuova - Brescia - Köln-Longerich

Sieg im Weltcup Yverdon les bain

2. Platz Weltcup Maniago

Sieg im Heimweltcup Elzach/Schwarzwald


Ergebnisse Paracycling T 2 in 2014


5. Platz Strassenrennen nach Reifenpanne C1/Europacup Verola Nuova Italien

1. Platz Einzelzeitfahren C 1/ Europacup Verola Nuova Italien


Weltcup - Totalausfall gesundheitlich bedingt Castiglione della Pescaia / Italien 


Geamtsieg Europacup Schenkon - Schweiz


Gesamt sieg Europacup Elzach Schweiz - gleichzeit Doppel Deutscher Meister 2014


Gesamtsieg Weltcup Segovia Spanien - Generalprobe für die WM 2014


Weltmeister Einzelzeitfahren Greenville S.C. 2014

Weltmeister Strasse !!!!!! Greenville S.C. 2014


Ergebnisse Paracycling T 2 in 2013


Sieger Strassenennen C1/Europacup Greenville S.C.

2. Platz Einzelzeitfahren C1/Europacup Greenville S.C.


2. Platz Einzelzeitfahren Weltcup Meran / Italien

Sieger Strassenrennen Weltcup Meran / Italien


Sieger Einzelzeitfahren Weltcup Segovia / Spanien

3. Platz Strassenrennen Weltcup / Spanien


Sieger Strassenrennen Europacup  Elzach - gleichzeitig Deutscher Strassenmeister

Sieger Einzelzeitfahren Europacup Elzach - gleichzeitig Deutscher Zeitfahrmeister




Ergebnisse Paracycling T 2 in 2012


Gewinner Silbermedaille Einzelzeitfahren Paralympics 2012 London

Teilnehmer Paralympics 2012 London / Brands Hatch Strassenrennen (verletzungsbedingte Aufgabe)

Europacup Sieger Strasse und Einzelzeitfahren Bilbao / Spanien

Europacup Sieger Strasse und Einzelzeitfahren Piacenza / Italien

Weltcupsieg Strasse und 2. Platz Einzelzeitfahren Segovia / Spanien

Europacup Sieger Strasse und Einzelzeitfahren Elzach / Schwarzwald

Deutscher Strassenmeister T 2 Holzkirchen / Bayern

Deutscher Einzelzeitfahrmeister T 2 Holzkirchen / Bayern


 

Ergebnisse Paracycling T 2 in 2011

 

Weltmeister im Einzelzeitfahren in Roskilde Dänemark

Bronzemedaille im Strassenrennen der WM in Roskilde Dänemark

Sieger Weltcup Einzelzeitfahren Baie Comeau Kanada

Sieger Weltcup Strassenrennen Baie Comeau Kanada

Deutscher Meister Strassenrennen in Holzkirchen

Deutscher Vize-Meister Einzelzeitfahren in Holzkirchen

Sieger Einzelzeitfahren Europacup Elzach/ Schwarzwald

Sieger Strassenrennen Europacup Elzach/Schwarzwald

Sieger Einzelzeitfahren Europacup Oensingen Schweiz

Sieger Strassenrennen Europacup Recherswil Schweiz

Sieger Einzelzeitfahren Europacup Piacenza Italien

2. Platz Strassenrennen Europacup Piacenza Italien

Sieger Einzelbergzeitfahren Bilbao Spanien

Sieger Einzelfahren Bilbao Spanien

Sieger Strassenrennen Bilbao Spanien



Aktuelles zur gewählten Sportart

Ranking - PARA - Cycling 2011 Men Elite UCI Ranking T2 - Road 4: 19 Sep 20 ...
Para-Cycling Resultate 2011

Eine Auflistung der Ergebnisse für das Jahr 2011 finden Sie hier.
04.01.2012
Tolle Ergebnisse für meine KollegenInnen des DBS-Teams bei der Bahnrad-WM in Lo ...

Herzliche Gratulation an alle Radsportler des DBS-Teams und die Verantwortlichen in LA.

Ich freue mich im Dortmunder Eiskeller über die tollen Ergebnisse, besonders Tobis Bronzemedaille über die 1000 -Meter möchte ich herausheben - echt Klasse.

http://www. mehr...

12.02.2012
Neue Kooperation mit dem Behindertensportverband NRW
13.12.2011 11:07

Duisburg - Im Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen hat der Radsport bisher eher Schattendasein gefristet. Das soll sich nun ändern, denn mit dem Radsportverband Nordrhein-Westfalen ist eine Kooperation zur Förderung der beliebten Sportart verabredet worden. Dazu waren der Präsident des Radsportverbandes mehr...
07.02.2012
Leistungsdiagnostik am Olypiastützpunkt Rheinland

Dank des tollen Teams des Olypiastützpunktes Rheinland in Köln und des BDR-NRW in Duisburg konnte ich unter fachlicher Leitung von Dr. Thomas Abel, Oliver Heine und Stützpunkttrainer Robert Pawlowsky meine komplette Leistungsdiagnostik am 12. und 20. Januar absolvieren.

Hartes Brot , aber absolut notwendige Grundlage für die Erstellung der Trainingspläne für die neue Saison - mit Zi mehr...

25.02.2012
Neue Partnerschaft für optimalen Durchblick

Ich freue mich die neue Partnerschaft mit dem Augenoptikerfachgeschäft Sport:optic ( www.sport-optic.com ) in Dortmund bekannt geben zu dürfen.

Augenoptikermeisterin Katja Grimme unterstützt mich in Zusammenarbeit mit dem Gevelsberger Radprofi und Querfeldeinweltmeister Klaus-Peter Thaler in allen Belangen mit Brillen und der Augenkorrektur.

 mehr...
11.05.2012
Neujahrsempfang

Auf Einladung meines langjährigen Förderers und Partners Alexander Steinicke und seiner Firma Foot Power ( www.dortmund.footpower.de ) und der Geschäftsführerin an der Handwerkskammer Düsseldorf, Claudia Schulte nehme ich am Neujahrsempfang am 4. Februar 2012 in Düsseldorf teil.

Thema ist die Motivation und die Mobilität mehr...

26.01.2012
Optimal auf dem Rad - Dank an Cycle Fit

Dank Britta und Lloyd Thomas vom professionellen Radanalyse - Team Cycle Fit (www.cyclefit.de).

Millimeter um Millimeter wurde ich auf meinem Dreirad in die optimierte Sitzposition und die richtige Rennschuheinstellung eingestellt.

Vielen Dank für Eure Geduld, kann ich nur jedem Radler empfehlen, der regelmäßig auf dem Sattel sitzt.

&nb mehr...

27.01.2012
Start in die paralympische Saison 2012

Die Sitzposition auf dem Rad ist optimiert, die Leistungsdiagnostik im Olympiastützpunkt Rheinland als 
Trainingsgrundlage für meinen Stützpunkttrainer Robert Pawlowsky ist absolviert, die Rennen vom Bundestrainer Patrick Kromer sind ausgesucht, die Trainingslager vom DBS- Team um Teammanager Tobias Engelmann sind terminiert, die spezifischen Dreirad-Lehrgänge von DBS mehr...

31.01.2012
Dortmunder Sportler des Jahres 2011
Vielen Dank für die tolle Unterstützung!
Die Freude ist unbeschreiblich, es war ein emotional unbeschreiblicher Abend im Kreis der vielen Sportler, Ehemaligen, Sponsoren und der beiden Veranstalter
Ruhr Nachrichten und Ra mehr...
05.02.2012
Renn- und Trainingslager - Termine 2012

       Renn – und Trainigslager – Termine 2012

mehr...
12.02.2012
Toller Erfolg für die schnellen Mädels auf dem Deutschland-Tandem

Toller 4. Platz für die schnellen Mädels Ellen Heiny und Henrike Handrup bei den Paracycling Weltmeisterschaften auf der Bahn in Los Angeles.

Ich freue mich sehr darüber und mit ihnen und gratuliere hiermit.

Freue mich auf trainingsintensive gemeinsame Tage Anfang März auf der Radl-Insel.

14.02.2012
Fit durch den Winter Dank speziellem Zirkeltraining

Der Februar neigt sich dem Ende entgegen - es gilt Dank zu sagen für anstrengende aber effektive Stunden unter der Dortmunder Südtribüne oder in der Landgrafen-Turnhalle.

Übungsleiter Jürgen Graf (RV Sturmvogel 1925 Dortmund) scheuchte uns Sportler unnachgiebig im 30 Sekunden Takt durch den Fitnessraum mit seinen individuell für uns Radsportler entwickelten Zirkeln.

Nun wird m mehr...

19.02.2012
Sportehrenmedaille des Landes NRW

Am 9. Dezember 2011 hatte ich die Ehre aus der Hand von Sportministerin NRW Frau Ute Schäfer die Sportehrenmedaille des Landes NRW überreicht zu bekommen. Vielen herzlichen Dank.

Im Rahmen der Sportlerwahl NRW - Felix-Award - wurde 19 erfolgreichen SportlerInnen unseres Bundeslandes die Anerkennung verliehen, ein tolles Erlebnis gemeinsam mit den vielen interessanten Athleten und g mehr...

22.02.2012
Gut Behelmt und klare Sicht Dank Thaler Sports und sport:optik Dortmund

Rechtzeitig vor dem Grundlagenausdauer-Trainingslager vom 4. - 18. März 2012 konnte ich den neuen Zeitfahrhelm der Firma Kask über Klaus-Peter Thaler im Training testen. Ausgezeichnete Passform und die nötwendige Windschnittigkeit zeichnen diesen Helm aus.

Ebenso konnte ich die neue Tifosi Rennbrille mit den speziell angefertigten Korrekturgläsern aus den Händen v mehr...

02.03.2012
Herzlichen Gruss aus dem Trainingslager

Die erste Woche Trainingslager ist Vergangenheit, die ersten 2 Blöcke Grundlagenaufbau absolviert.

Das mallorquinische Wetter ließ uns die ersten Tage doch recht kühl und oft nass radeln, nun haben das Wetter, was wir Radler uns um diese Zeit auf Mallorca wünschen.

Die Vorbereitungen für das lange Sportjahr bis zum Höhepunkt Paralympics in London/Brands Hatch laufen gut an, di mehr...

12.03.2012
Training bei besten Bedingungen

Die Grundlagen für die neue Saison konnten in dieser Woche nahezu optimal vorbereitet werden. Es ist das beste Wetter auf Mallorca, was ich in den vergangenen Jahren im Trainingslager hatte.

Das Team arbeitet gut zusammen, die Trainer sind wohl recht zufrieden. Die Einheiten an den herrlichen Anstiegen am Galilea, nach Orient und entlang der Küstenstrecke nach Deja/Valledemossa klappt mehr...

20.03.2012
Ende mit Schrecken

Nach herrlichen und sehr intensiven Tagen im Trainingslager waren die Koffer und das Dreirad schnell gepackt, die Vorfreude auf die Heimat war groß.

Am Flughafen Palma am Sonntag Abend dann die große Ernüchterung.

Dank der Chaos-Spar-Programme bei AirBerlin in Bezug auf Personal brach das große Durcheinander und die endlose Warterei an.

Endlich mit der ganzen Mannschaft un mehr...

19.03.2012
Danke an Hans Martin Stork

Meinen herzlichen Dank für seine immer offenen Ohren, seine unbürokratische Art zu Handeln und seine Hilfe im Team des Olympiastützpunktes Westfalens - ein aufrichtiges Vergelt's Gott an Hans Martin Stork.

Gerne wäre ich gemeinsam mit ihm nach London zu den Paralympics 2012 gefahren - ein erfahrener Manager und Gestalter in Sachen Sport. Ich bin eigentlich sicher, dass es ihm geling mehr...

28.03.2012
Die Abreise steht bevor - Bella Italia lockt

Liebe Freunde,

 

nun sind die schönen Tage in Sportmund schon wieder vorbei, die neue Reisetasche ist gepackt und das Rad für die Reise im LKW vorbereitet.

Das Trainingslager zwischen San Marino und Cesena steht an, spezielles Bergtraining als Form-Aufbau.

Ich freue mich sehr auf die schöne Gegend, die herrlichen Berge und auf unsere Gastgeber als Betreue mehr...

28.03.2012
Tolle Überraschung im Trainingslager San Marino

Die ersten 3 Tage sind geradelt, das Wetter meint es bislang sehr gut mit uns.

Am Samstag die große Überraschung - Ex-Radprofi Guido Neri übermittelt uns die Einladung als Team Germany beim traditionellen Granfondo del sale teilzunehmen - 110 km mit Start in Cervia durch das blühende Aprikosen und Weinland zwischen Adria und San Marino. Am Start einige regionale Helden mit Originalt mehr...

09.04.2012
San Marino - ein Traum für alle Radl-Freunde

Nun sind die herrlichen Tage hier in bella italia auch schon wieder um.

Die letzten 2 Tage waren geprägt von der intensiven aber traumhaften Auffahrt zu den Türmen von San Marino.

Gemeinsam mit den schnellen Tandem-Damen und Bundestrainer Patrick konnten wir die flache Anfahrt von Cesenatico und den ersten Pass geniessen.

Dann zeigte sich bei San Leo langsam die imposante Ku mehr...

11.04.2012
Vorbereitungen auf die Rennsaison

Nach den beiden intensiven aber herrlichen Trainingslagern steht nun die Formerhaltung und vorallem die Feinabstimmung der Dreiräder auf dem Plan.

Uwe Marschall hat den neuen Edelstahlrahmen in seiner Werkstatt Framework am Möhnesee handgearbeitet, Geoff Booker in Oxford die dazu passende Dreirad - Achse fertiggestellt.

Profile Design hat mir über den European Sales and mehr...

11.04.2012
Rückenwind und Profile Design sei Dank

Roman und Gerd haben durch Ihren super Service bei Rückenwind die Basis für das erste Rennen in Bilbao gelegt - die neuen "Cockpit" - Ausstattungen von meinem Förderer Profile Design kamen als Osterpräsent über Manager Thorsten Frahm zu mir und nur einen Tag später war mein Marschall - Strassenrahmen perfekt umgebaut und ausgestattet - Vielen herzlichen Dank.

Nun gilt es bei diesem  mehr...

11.05.2012
Herzlicher Dank an das tolle Team um Prof. Dr. Predel in Köln

Gestern stand die sportärztliche Untersuchung an, erstmal beim OSP Rheinland-Partner Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin an der Sporthochschule Köln.

Toller Service und herzliche Atmosphäre herrschen dort vor, die Kompetenz ist sowieso vorhanden.

Ganz herzlichen Dank an das gsamte Team um Prof. Dr. Predel für die tolle Organisation und die freundliche Aufnahme. Ich mehr...

18.04.2012
Präsentation der Olympia-Bekleidung

Heute durfte ich bei der Vorstellung der Olympia-Ausstattung in Düsseldorf dabei sein - ein echtes Gänsehautgefühl.

Willi Bogner, Adidas und Sioux stellten ihre Kollektionen vor, die Models waren Athleten und Athletinnen aus den unterschiedlichen Sportarten der olypischen und paralypischen Disziplinen.

Ein paar Impressionen findet Ihr in der Galerie

24.04.2012
Hurra die Trikots sind da

Herzlichen Dank an Klaus Peter Thaler und die Radsport-Ausstatter von Protective ( www.protective.de ).

Die von der UCI offiziell geprüften Wettkampftrikots, Anzüge und Hosen Paracycling Zeitfahrweltmeister und Paracycling Deutscher Strassenmeister sind rechtzeitig vor dem ersten internationalen Wettkampf fertig.

Perfekte  mehr...

11.05.2012
Auf gehts zur ersten Formüberprüfung

Die Dreiräder isn im Transport-Box, die Koffer sind gepackt, die Beine sind entspannt beim heutigen Heliand-Lauftreff mit Freunden und nun noch mein Highlight, das Halbfinale meiner Bayern gegen Real im TV.

Ich freue mich auf die Tage in Bilbao, das erste Europacup-Wochenende steht bevor und die Nervosität ist schon recht hoch.

Aber die herzliche Athmosphäre der Veranstalter vor& mehr...

25.04.2012
Adrenalin-Spiegel ist perfekt nach diesem Krimi

Nach diesem nächtlichen Krimi mit meinen Bayern ist der Adrenal-Spiegel schon fast perfekt für die anstehenden Rennen in Bilbao.

Freue mich auf die Tage in der schönen baskischen Metropole. 

26.04.2012
Bilbao im Regen

Wir sind aus allen Teilen Deutschlands als Team gut in Bilbao angekommen, die diversen Räder sind verschraubt und im Vorbereitungstraining getestet.

Alles im Regen, aber der ist ja für alle Teilnehmer gleich.

Jetzt ist gleich technisches Meeting, dann gibt es lecker Essen im Hotel und Morgen gilt es für die ersten beiden Rennen  in der paralympischen Saison. Wetterprognose 1 mehr...

27.04.2012
Grüsse aus Bilbao

Der erste Renntag mit dem Bergzeitfahren und dem Einzelzeitfahren ist Geschichte, lief bislang ganz gut für mich, in der Zwischenwertung der beiden Rennen auf Platz eins vor den beiden Franzosen.

Morgen dann das entscheidende Strassenrennen, hoffentlich bei etwas spanischerem Wetter.

Momentan Dauerregen und nur 13°C, dazu kalter Wind.

Die Stimmung ist wieder ganz hervorragen mehr...

02.05.2012
Gesamtsieg in Bilbao

Die Renntage des 1. Saisonrennwochendendes sind schon wieder Geschichte. Die Form und der Formaufbau war Dank Robert Pawlowsky und seinem tollen Team am OSP in Köln recht gut, mir ist in den den 3 Rennen am Samstag und Sonntag der Gesamtsieg in der Kategorie Paracycling T2 gelungen vor den beiden starken französischen Wettbewerbern.

Leider hat der Wetterrenngott es nicht so gut mit uns  mehr...

30.04.2012
Ausschwimmen im Volksbad

Sportmund 1. Mai 2012 - ein Wetter fürs verlieben.

Nach den verregneten Tagen in Bilbao und der Rückreise machten meine Frau und ich uns heute bei Traumwetter auf ins Volksbad Dortmund - ausschwimmen im angenehm temperierten 50-m-Becken - ein Gefühl wie die Vorfreude auf das Spiel des BVB vs den 1.FC Bayern.

Nun sind die Muskeln wieder relaxed und fit für neue Aufgaben mehr...

02.05.2012
Auf gehts ins Westfalenstadion

Nach 3:30 h herrlichem Radl-Training im warmen Mairegen regeneriere ich gerade schön in der heimischen Infrarot-Kabine.

Dabei lese ich in der RuhrNachrichten, wo unsere schnellen LGO - Mädels so laufen im Training, einen herzlichen Glückwunsch an alle LGO und die Vereinsführung zu solch einem potenten Sponsor und so einer spendablen Sportführung.

Da wird man als Sportler mit ha mehr...

05.05.2012
Hochzeit steht bevor

Morgen ist Hochzeitstag - Marschall Framework mit Uwe Marschall als Inhaber des Edelstahl-Rahmen-Herstellers am Möhnesee haben mir anlässlich der gewonnenen Weltmeisterschaft und als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk einen herrlichen Edelstahl-Dreirad-Rahmen gefertigt. Massgeschneidert auf meine Person und meine individuelle Einschränkung.

Ganz herzlichen Dank.

Nun wird Morge mehr...

08.05.2012
Piacenza - Einheiten erfolgreich absolviert

Ein ganz besonderer Europacup steht nächste Woche an, in der Heimat des aktuellen Strassenweltmeisters Giorgio Farroni.

Speziell für dieses Rennen habe ich heute Morgen schnelle Antritte trainiert. Hintergrund : Giorgio hat mich in 2011 in Piacenza auf der Ziellinie geschlagen, und bei der WM in Dänemark gleich nochmals. Dieses Jahr ist Revanche auf meinem Plan.

Frei nach einem e mehr...

09.05.2012
Dank an die tollen Materna Auszubildenden für Ihre geduldige Unterstützung
Heute wurden meiner Tochter Katharina und mir nochmals einige Dinge für den aktuellen Blog kompetent im Hause Materna Dortmund übergeben.
Herzlichen Dank an Sebastian und Heinz und natürlich auch an meine tolle Tochter.
Und natürlich auch alles Gute an meinen Papa, auf den ich sehr stolz bin und dem ich alles Glück wünsche für seine anstehenden Wettkämp mehr...
12.05.2012
Ein wundervoller Tag nach diesem schweren Wochenende

Double-Sieger 2012 - echter Wahnsinn in Sportmund-klasse Spiel-klasse Sieg-also verdienter Double-Gewinner.

Dafür war es heute ien wundervoller Tag für mich - mein "Time-Trial-Rad", das Dreirad für meine Einzelzeitfahren und die Triathlon-Wettkämpfe ist vollendet.

Der wunderbare Edelstahl-Rahmen von Uwe Marschall in Körbecke, die ausgesuchten Komponenten des Spezialanbieters Pr mehr...

14.05.2012
Bella Italia
Die Koffer und Taschen sind gepackt, die Marschall - Dreiräder stehen für den Materialtransport bereit, das Training ist abgeschlossen, das "Reisetape als Lymphdrainage von Astrid angelegt - nun noch ein Tropfen Rotwein mit der Familie und dann geht es ab gen Süden.
Das Räder und Material geht mit unserer guten Seele Heidi im Transporter über den Treffpunkt Denzlingen bei Freiburg direkt n mehr...
16.05.2012
Bella Italia

The bags are packed, the tricycles of Marschall are ready for the matirial transport, the training is finished, the tape of Astrid for my trip is fixed - now a sip of red wine with my family ant than we start towards the south.

The tricycles and the matirial goes with our good soul Heidi in a transporter. It goes over a meeting point in Denzlingen(near Freiburg) directly toPiacenza.< mehr...

17.05.2012
Die Nacht vor dem Strassenrennen in Piacenza bricht an

Die Räder sind vorbereitet, wir sind eingeschrieben und um 4.30 Uhr ist Nacht um. Abfahrt zum Start um 6.30 Uhr, Start für die Handbiker H 1 und H 2 und für uns Dreiräder T 1 und T 2 ist um 8.30 Uhr.

Neuer Kurs, 2 Runden um Piacenza, der materialzermürbende Stadtkurs der letzten Jahre ist Geschichte.

Leider nur gute 18 Kilometer für uns, aber ein flacher-schneler Kurs hat sein mehr...

18.05.2012
100 Tage bis zu den Paralympics 2012 in London

Der Countdown ist gestartet - noch genau 100 Tage bis zur Eröffnungsfeier der Paralympics 2012.

Kaum zu glauben, eben war ich noch mit Grundlagentraining, Ausstattungsrichtlinien in Bezug auf Kleidung und Material und Reisevorbereitungen beschäftigt, nun sind es nur noch 100 Tage bis zum Saisonhöhepunkt 2012.

Leider ist der heutige Tag nicht nur ein Tag der Freude für mich, ich  mehr...

22.05.2012
Überraschungstraining in Oberschwaben und Allgäu
Durch die Abreise in Piacenza und den damit verbundenen Ausfall des Weltcuprennens in Rom entstehen für mich überraschende Trainingstage in der Heimat meiner Mutter.
So kann ich die Besuche in der Klinik mit dem notwendigen Training recht gut verbinden, auch wenn es noch schmerzt, nicht in Rom dabei gewesen zu sein.
Nun nutze ich die Tage hier im Kreis Biberach/Riss und im Allgäu rund um  mehr...
31.05.2012
Die Tage im Süden sind um - auf nach Sportmund

Auch wenn es eine Rückreise mit vielen gemischten Gefühlen wird, wir fahren heute zurück nach Sportmund.

Die Mutti ist in einer speziellen Frühreha und so können wir die nächsten Aufgaben mit dem Weltcup in Segovia in Dortmund gezielt vorbereiten.

Die Zeit konnte ich hier für abwechslungsreiches Training und für Materialtests und Einstellungen nutzen. So habe  mehr...

03.06.2012
Herrliche Trainingseinheit an Dortmunds neuen Ufern
Heute früh konnte ich meine letzte Intervall-Trainingseinheit vor dem Abflug nach Madrid am herrlichen Sportmunder Phönixsee absolvieren. Eingebettet in 4 x 5 Minuten - Intervalle mit sehr hohen Trittfrequenzen kann ich dort auf klasse Untergrund störungsfrei rollen - 2 Stunden fast wie Meditation im neuen Ruhrgebiet.
Heute war es ein herrlicher begelitender Film. Die BMW-Segel-Tage waren vo mehr...
11.06.2012
An Tagen wie diesen...

Die Koffer und Taschen sind gepackt, englische Pfund von der Bank geholt, im Kopf habe ich das Gefühl, es fehlt immer etwas.

Nun steht also der letzte Weltcup vor den Paralympics in Segovia bei Madrid an, letzte echte internationale Formüberprüfung, bin gespannt.

In Segovia kommt mir die Strassenrunde sehr entgegen, am Ende eine 450m lange 7% Steigung, genau was ein Allgäuer so  mehr...

12.06.2012
Hola aus Segovia

Nach herrlichem Flug von Düsseldorf nach Madrid und einer entspannten Stunde Busfahrt über die Berge um Madrid sind wir gut in Segovia angekommen. 28°C,leichter Wind und herliche Landschaft.

Direkt nach der Antkunft konnten wir aufgrund der tollen Vorarbeit unserer Mannschaftsbegleiter direkt auf die Räder und 90 Minuten die Beine lockern.

Abends hatten wir die Gelegenheit gemei mehr...

14.06.2012
Einzelzeitfahren in der Sonne von Segovia

Nach gutem Training auf der TT-Strecke gestern ist alles vorbereitet auf das Rennen heute.

Die Auslosung hat für mich persönlich leider einen sehr späten Start um 19.10 uhr ergeben, nicht so meine Zeit.

Superstar David Stone aus England wird ebenfalls nicht glücklich sein mit dieser Startzeit, übrigens 7 min vor mir da seine Engländer heute bei der Euro spielen.

Bin gesp mehr...

15.06.2012
2. Platz beim Einzelzeitfahren Weltcup Segovia 2012

Ein tolles Rennen in der Hitze von Segovia - Einzelzeitfahren mit jeweils 1 Minute Abstand beim Start.

Um 19.10 Uhr wurde ich auf der Rampe gestartet, nicht gerade mein idealer Biorythmus - aber die Strecke war perfekt, der Wind war für alle Starter gleich, so auch die Hitze von deutlich über 30°C.

Olympiasieger David Stone war am Ende 3,68 Sekunden schneller - sicher könnte ich mehr...

16.06.2012
Heute Strassenrennen in der spanischen Hitze

Nach gutem Frühstück geht unser Shuttle zum Rennort um 10.30 Uhr.

Heute um 13.00 Uhr ist das Strassenrennen angesetzt, 2 mal den Sart/Ziel-Anstieg über 900 m durchschnittlich 7 % Steigung hoch.

Hoffe ich kann kontern zum Ergebnis am Freitag, die Strecke liegt mir und die Form stimmt Dank Roberts Trainingsplan auch.

Jetzt auf in die Rennkleidung und dann - ATTACKE !

Au mehr...

17.06.2012
Sieg im Strassenrennen beim Weltcup in Segovia

Dank des ausgefeilten Trainings von Robert Pawlowsky ( danke, lieber Trainer ) mit unendlichen Sprints am Berg konnte ich das selektive Strassenrennen in Segovia mit 2mal zu fahrendem 1km mit 7% Steigung Schlussanstieg gewinnen.

8oo Meter davon waren Kopfsteinpflaster, für uns Dreiradfahrer eine zusätzliche Herausforderung.

Hervoragende Mechaniker vor Ort und die vielen tollen Fö mehr...

17.06.2012
Brands Hatch - ein Traum kann wahr werden
Ein herrlicher Tag geht zu Ende - die Gedanken sind kaum zu beschreiben, ich werde eine Nacht darüber schlafen und Morgen aus den beschaulichen Schwarzwald ein wenig berichten.
19.06.2012
Impressionen aus London Brands Hatch
Noch 30 Tage bis zur offiziellen Nominierung durch den DBS - aber diese herrlichen Tag in London kann mir keiner mehr nehmen.
Die aktuelle Automotorsport-Rennstrecke ist herrliche eingebaut in die südenglische Landschaft, viele sehr steile Abfahrten und dazu auch sehr anspruchsvolle Anstiege. Für uns Dreiradfahrer sind die vielen Schräglagen sehr schwer zu fahren - die Strecke ist eben für  mehr...
21.06.2012
Bergzeitfahren im Schwarzwald

Der Europacup in Elzach begann heute um 12.28 Uhr für mich mit dem 9 km Berg-Einzelzeitfahren.

Der Radsportgott meinte es gut mit uns, angenehme 23 °C und wenig Wind hier im Südschwarzwald.

Nach 17:39 min kam ich ins Ziel, der Kolumbianer, der mich schon in Segovia jagte, fuhr auf Platz 2 und Josef aus der Tschechischen Rebuplik wurde 3.

Unsere Jana aus Cottbus konnte sich  mehr...

23.06.2012
Europacup in Elzach
Bei herrlichem Wetter konnte der Europacup im beschaulichen Elzach bei Freiburg gefahren werden.
Das Bergeinzelzeitfahren gestaltete sich sehr angenehm, gleichmäßige Steigungen ohne zu steile Abschnitte und die Beine machten gut mit.
Das aktuelle Training beim OSP-Rheinland macht sich wirklich bezahlt, auch der für mich schwere Verzicht auf die beiden Triathlon-Disziplinen Schwimmen und L mehr...
27.06.2012
Auf gehts zum "Bayrischen Meister"
Nach dem herrlichen B2Run-Lauf am Dienstag in Sportmund und den vielen aufmunternden Worten und guten Wünschen für die anstehende Nominierung am 21.Juli für die Paralympics 2012 bin ich seit gestern Abend in Geisenhausen bei Landshut.
Dort werden Heute und Morgen die Barischen Meisterschaften ausgetragen.
Heute um 13.00 Uhr ist ein kurzer aber knackiger Bergsprint in Aham angesagt. Zur Fr mehr...
30.06.2012
Halbjahresbilanz und Ausblick 2012
30. Juni 2012 - die Hälfte des Paralympischen Jahres ist um - ein kurzer Rückblick auf die ersten 6 Monate.

Noch ist die offizielle Nominierung nicht schwarz auf weiß - aber alle Vorbereitungen laufen auf dieses für mich unglaubliche Ziel hinaus.

Die Trainingsvorbereitungen wurden durch die Trainingslager auf Mallorca und San Marino gestützt und konkretisiert.
Die gute Abspra mehr...
03.07.2012
Nur eine Zwischenbilanz - aber für mich trotzdem ein schönes Bild

Die aktuelle Weltrangliste des UCI - Weltcups ist nun mit dem Europacup in Elzach für mich bis zur Paralympics abgeschlossen. Umso schöner, dass die Weltcupführung dabei herauskam.

Zwar nur eine unbedeutende Zwischenbilanz, aber doch ganz schön für die wartezeit bis zum Nominierungsdatum. 

mehr...

06.07.2012
Training auf der Radrennbahn in Solingen

Gestern konnte ich Dank der großzügigen Unterstützung und Bereitschaft von Vereinspräsident Horst Sammer und seiner Schwalbe Solingen - Team-Kollegen auf der offenen Betonbahn in Solingen für Brands Hatch trainieren.

Gemeinsam mit Trainer Robert Pawlowsky haben wir entschieden, dass die enormen Schräglage auf der Olympiastrecke am Besten mit Trainingsfahrten auf einer schrägen Radr mehr...

11.07.2012
Vorbereitungen Deutsche Meisterschaft Strasse 2012

Seit Samstag kann ich mich gezielt und auf den Punkt im sonnigen Voralpenland auf die Deutschen Strassenmeisterschaften in Valley und Holzkirchen am 20. und 21. Juli 2012 vorbereiten.

Speziell die welligen Strecken rund um Biberach - wo gerade das traditionelle Schützenfest stattfindet - und die kernigen Anstiege im Voralpenland bei Unterjoch passen in das Programm.

Die techni mehr...

18.07.2012
Dank an Partner Premium Gym aus Menden
Dank meines langjährigen Partners IQ-Production in Menden konnte ich in den letzten Jahren insbesondere mit dem Trainingsgerät Premium Gym meine Kraftübungen und die koordinativen Teile der Regeneration verbessern und ausbauen.
Vielen Dank an die Spezialisten auf diesem Gebiet.
Dank des Partners Thomas Apel und seinem Film - und Fototeam konnten in diesem Monat herrliche Aufnahmen und bew mehr...
19.07.2012
Titel Deutsche Meisterschaft 2012
Kaum zu glauben bei diesen Unwettern um uns herum hier in Bayern, wir konnten beide Wettbewerbe der Deutschen trocken zu Ende fahren.

Am 20. Juli konnte ich in Valley Deutscher Zeitfahrmeister werden, heute am 21. Juli wurde ich Deutscher Strassenmeister.

Grossen Dank an den veranstaltenden Radsportclub in Holzkirchen um Dr. Smolka. Und grossen Dank an den DBS mit Thomas Be mehr...
22.07.2012
Frerude pur - Nominierung Paralympics 2012

Die Freude ist riesig - gestern nominierte der Leistungssportausschuss mich für die Paralymics 2012 in London - die Rennen am 5. und 8. September sind damit das grosse sportliche Ziel in diesem Jahr.

Ganz herzlichen Dank an meine Familie, meine lieben Freunde und die aktiven Unterstützer und Förderer - ohne Euch wäre es nie zu dieser sportlichen Leistung gekommen.

Jetzt gil mehr...

22.07.2012
Herrliches Training wieder in Sportmund
Nach der Rückkehr aus der alten heimat konnte ich Samstag und Sonntag bei "englischen" Verhältnissen endlich wieder im Dortmunder Süden und rund um den Phoenixsee trainieren.
Tat richtig gut und machte enorm gute Laune - trotz der Wetterkapriolen.
Das Relaxen anschließend vor dem TV hatte ich mir allerdings erfolgreicher vorgestellt, schade, die Möglichkeiten waren sowohl bei den männe mehr...
30.07.2012
A Rock is fallen down

So , jetzt kann ich unbelastet das heutige Training angehen - Gerichtsverhandlung ist für mich mehr als positiv verlaufen - so viel Ärger nach fast 12 Jahren gegenseitigen Vertrauens und Freundschaft. Manche Menschen brauchen offensichtlich ab und zu den Adrenalinkick - leider völlig deplaziert und nun für ihn mit hohen Kosten und Verlust seiner Glaubwürigkeit verbunden.

Leider  mehr...

31.07.2012
DoRhino unterwegs in Bayern
Nach dem etwas hektischen Tag gestern sind nun wieder Tage mit positiven Aussichten angesagt.
Feintuning bei den Rädern, Rückenwind um Roman ist mit den letzten Einstellungen bei der Sitzposition beschäftigt, die Detailfragen bei der Rennbekleidung werden in Gevelsberg bei Protective und Thaler Sports besprochen, mit Trainer Robert geht es auf die Bahn nach Solingen zu Schwalbe Solingen um P mehr...
31.07.2012
Radio 91,2

Wer Lust und Zeit auf ein paar Worte im Vorfeld der Paralympics von mir hat, 1. August 2012 8:45 Uhr beim Dortmunder Radio 91,2 mit Dietrich Hellmann.

 

Viel Vergnügen

31.07.2012
Reisefertig fürs die Einkleidung und das abschließende Trainingslager
Die Räder sind Transport bereit, die Koffer gepackt.
Gleich geht es los zur Einkleidung für die Paralympics in Mainz und von dort direkt weiter nach Freiburg zum abschließenden Leistungslehrgang des DBS.
Unsere Betreuerin Heidi Hoch fährt mich und meine Dreiräder nach Mainz, wo wir heute die offizielle Kleidung erhalten.
Gestern noch sagenhaftes Training mit Trainer Robert Pawlowsky  mehr...
04.08.2012
Traumhafter Start im Trainingslager bei Freiburg
Bei 28°C konnten wir heute 3:30 h im herrlichen Markgräfler Land gemeinsam im Team das abschließende Strassen-Trainingslager starten.
Nach flachem Start bei Bucholz zog es sich herlich auf den Tuniberg hoch, Terrain wellig mit giftigen kurzen Anstiegen, wie es uns in London im September auf der Brands Hatch Rennstrecke erwartet.
Nach 103 km erwartete uns die Wohlfühlabteilung mit einer a mehr...
05.08.2012
Olympia Blog Paralympics 2012
Nach dem 2. intensiven Trainingstag in Frankreich sind die Beine etwas schwer.
Wir konnten gestern im Elsass unsere "Moto-Einheiten" fahren, 4 Minuten hinter dem Motorrad bei hohen Frequenzen und etwa 43 km/h, danach fährt das Motorrad weg und wir Athleten fahren 8 Minuten in unserer maximalen Leistungsfähigkeit - und dies nach 10 Minuten Pause nochmals.
Danach herrliches Ausrollen mit Rü mehr...
07.08.2012
Nachrichten aus dem Krankenhaus
Gute Nachrichten aus dem Klinikum Nord in Dortmund. Chefarzt Dr. Stahl und Oberarzt Dr. Weber haben erstmals dem Daumen begutachtet. Sieht sehr gut aus, nun kommen die Tage des hohen Infektionsrisikos - bin aber sehr optimistisch. Danke auf diesem Wege an alle die an mich denken und auch für die vielen lieben Wünsche.

Melde mich wieder wenn ich aus dem Krankenhaus zurück bin
Mit sport mehr...
17.08.2012
Neuigkeiten
Guten Morgen,

ich freue mich sehr wieder zu Hause zu sein.
Dank der tollen chirurgischen Meisterleistung von Dr. Weber im Team des Klinikums Nord von Klinikdirektor Dr. Stahl und der liebevollen Pflege des Serviceteams der Station ND-5 konnte ich gestern Abend zunächst nach Hause entlassen werden.
Es geht mir soweit gut, die Hauptproblematik stellt weiterhin der linke Daume mehr...
22.08.2012
Auftritt beim WDR- Lokalzeit

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/08/21/lokalzeit-dortmund-paralympics.xml 

Hier ist ein kleiner, aber sehr schöner Film von Papa zu sehen, der am Dienstag in der Lokalzeit Dortmund gezeigt wurde.

Mehr mal die Tage....

23.08.2012
Hoffnung auf Teilnahme der Paralympics 2012 steigt wieder
Die gestrige Visite im Klinikum Nord in Dortmund bei Klinikdirektor Dr. Stahl gemeinsam mit den Oberärzten Dr. Weber und Dr. Schöttes läßt meine Hoffnung auf eine Teilnahme an den Paralympics 2012 wieder deutlich ansteigen.
Der Daumen an der linken Hand wird wohl weiter anwachsen und die Infektionsgefahr ist nun deutlich geringer.
Die Brüche an der rechten Hand sind mit den eingesetzten mehr...
28.08.2012
Da habe ich wohl "Freude" zu groß geschrieben
Ja, das hat man davon, wenn man dem Trainer solche Vorlagen gibt - die heutige erste Trainingseinheit mit Sprints auf dem großen Blatt mit EB-Einheiten im Anschluss hatte sehr wenig mit Freude zu tun - aber Robert meint es ja gut und weiß vorallem, was er mit mir vorhat.
Also, das Training bereitet mir Freude, weil ich das Ziel im Blick habe.
28.08.2012
Daumen hoch für die Paralympics 2012
Ich freue mich riesig - die Ärzte im Klinikum Nord in Dortmund haben mir grünes Licht gegeben für einen möglichen Start beim Einzelzeitfahren am Mittwoch 5. September 2012 in London.
Dank der vielen Menschen, die mir spontan und unglaublich schnell geholfen haben, die neue Situation anzugehen und die notwendigen Massnahmen umzusetzen ist nun ein Start nicht mehr unmöglich.
Auf diesem We mehr...
30.08.2012
Auf los gehts los
Nun ist es soweit, meine beiden lieben Frauen haben mir die Taschen und die Umhängetaschen gepackt, die Unterlagen sind in der Gürteltasche sicher am Mann - Reisepass, Akkreditierung und das Flugticket.
Ich freue mich riesig, zumal die Stimmung in unserem Paracycling nach den tollen Erfolgen der ersten beiden Tage ganz hervorragend ist.
Sogar mein Freund und Mechaniker aus Katzenmoos bei E mehr...
01.09.2012
1.Training auf Brands Hatch
Heute geht es los mit dem ersten offiziellen Training auf der Rennstrecke.
Nachdem ich gestern noch ohne Dreirad im Olymischen Dorf auf einem Spinningrad mein Training absolvierte, kommt der echte Test heute ab 11 Uhr Ortszeit.
Das Wetter ist britisch kühl aber trocken und nicht zu windig.
Den gestrigen Tag verbrachte ich nach dem 90 minütigen Training überwiegend in der Poliklinik und mehr...
03.09.2012
Tolle Athmosphäre beim Training auf Brands Hatch
Das erste Training verlief richtig gut, die Strecke ist und bleibt für uns Dreiradfahrer grenzwertig technisch anspruchsvoll, aber es gilt eben für alle von uns.
Die ersten beiden Runden bin sehr verhalten gefahren, der Daumen pochte ordentlich in seiner Schiene, aber es ging.
Die beiden folgenden Runden machte ich ein wenig Dampf - ich bin selbst positiv überrascht, wie gut es in den mei mehr...
03.09.2012
Startgenehmigung
Die Freude ist riesengroß - Frau Dr. Hirschmüller hat nach intensiver Begutachtung des Daumens und der Narben und einer gemeinsamen Runde auf der Rennstrecke für mich entschieden - dem Rennen Morgen um 17.01 Uhr Ortszeit steht nicht mehr im Wege.
Die Schmerzen sind nach den beiden Trainingstagen sehr, sehr groß, aber das Ziel vor Augen und im Wissen um die recht kurze Distanz wird dies ausz mehr...
04.09.2012
Vielen Dank für die Unterstützung
Unglaublich aber wahr - im Einzelzeitfahren auf Brands Hatch Paralympics 2012 die Silbermedaille und dazu noch schnellster Mann - was will man(n) mehr.
Ein unvergesslicher Tag geht zu Ende, die morgendliche Trauer wich schnell der tollen Athmosphäre auf der Rennstrecke mit ihrer mitreissenen Faszination.
Der "verrückte" Fankreis aus Dortmund, Berlin, Biberach, Donaueschingen und der Schwyz mehr...
06.09.2012
Zweiter Start bei den Paralympics möglich
Nach dem gestrigen "Funktionstest" auf dem Strassenrad mit modifizierten Verbänden und Orthese ist mein Start beim morgigen Abschlussrennen der Paralympics 2012 sehr wahrscheinlich.
Die Einschränkungen sind beim Schalten präsent und das Greifen speziell für die langgezogenen hängenden Kurven ist nicht optimal.
Heute bin ich ab 10.00 Uhr auf der Trainingsbahn in Brands Hatch und wir werd mehr...
07.09.2012
Strassenrennen ohne happy end
Der Versuch Strassenrennen in London ist nun leider nicht aufgegangen, es war mir leider nicht möglich, das Rennen zu beenden.
Trotz der Führungsposition musste ich Ende der 2. Runde aufgeben, da die Schmerzen im Daumen zu groß waren trotz der Schmerzspritze vor dem Rennen.
Auch machte sich die Gehirnerschütterung wieder bemerkbar, Doppelbilder und rasende Kopfschmerzen machten es mir u mehr...
09.09.2012
Paralympics 2012 - Geschichte
Es sit kaum zu glauben - die Paralympics 2012 sind seit gestern Abend Geschichte.
Eine sehr imposante und nachhaltige Geschichte mit unglaublich viele schönen Facetten und bleibenden Erinnerungen.
Für mich persönlich ist es eine Geschichte mit nachhaltigen Eindrücken - die Vorbereitung über 2 Jahre auf solch einen sportlichen Höhepunkt, die unglaubliche Unterstützung durch so viele ne mehr...
10.09.2012
Der Geist von Canterbury
Ein herrlicher Tag liegt hinter mir - die südenglische Landschaft liegt mir sehr und wir haben den Tag sehr genossen.
In Canterbury haben wir die vergangenen 2 Jahre und insbesondere die letzten 4 Wochen nochmals aufgearbeitet, die besonderen Momente und auch was wäre wenn gewesen.
Ein Shiraz aus Australien hat die Gedanken begleitet - wir sind zum Schluss gekommen, dass unabhängig der le mehr...
11.09.2012
Es tut gut, wieder in der Heimat zu sein
Dortmund - Sportmund - Zuhause
Nach all den herrlichen Tagen in London und Brands Hatch, den emotionalen Hoch und Tiefs tut es richtig gut, wieder in vertrauter Umgebung zu sein, ganz besonders gut tat es im eigenen Bett zu sein.
Ich freue mich sehr, wieder in Dortmund zu sein, die Stunden vergehen wie im Flug durch ganz viele Anrufe, spontane Besucher aus der Nachbarschaft, Lyphdrainage bei mehr...
13.09.2012
Dank an die unglaublich vielen guten und aufbauenden Wünsche
Zurück in Sportmund - es tut gut wieder im Kreis der Familie und guter Freunde zu sein.
Die Tage vergehen wie im Flug, ganz viel nette Post im Briefkasten, viele sehr nette Überraschungsbesucher bei uns zu Hause und für mich sehr emotionale Einladungen.
Am Freitag bei Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Sportministerin Ute Schäfer in Düsseldorf.

Am Samstag für mich ein mehr...
16.09.2012
Saisonende - Blogpause
Nun ist es offiziell, meine Wettkampfsaison 2012 ist beendet.
Die Ärzte in der Unfallklinik Dortmund um Klinikdirektor Dr. Stahl sind mit dem Verlauf der Heilung recht zufrieden, aber ich muss nun eben auch meinen Teil dazu beitragen - runter vom Rad, weg von den Laufsticks und nicht im Wasser trainieren.

So werde ich nun aktiv das Winterkraft- und Grundlagentraining bei Orthomed in Dor mehr...
24.09.2012
Freude pur zum guten Ende
Freude pur zum guten Ende - vielen Dank an alle Unterstützer, die mich auf der Rennstrecke anfeuern konnten und vielen Dank an alle netten menschen, die aus der Ferne mir so fleißig die Dauemn gedrückt haben.

Auf bald  Hans-Petermehr...
17.09.2012
Gruss aus der trainingsfreien Zeit

Nun sind beinahe 10 Woche verstrichen seit meinem Unfall am Phönixsee, ich kann es immer noch nicht richtig glauben.

Nach all der positiven Aufregung durch die Vorbereitung und die Starts in London konnte ich Gott sei Dank nicht viel nach denken.

Dies kommt nun so langsam, da ich aufgrund der Verletzungen noch immer nicht richtig ausdauernd trainieren kann.

Da helfen die viel mehr...

18.10.2012
Kleiner Rückschlag auf dem Weg nach Rio 2016
Ich war sooooo glücklich - konnte ich doch vergangene Woche mit meiner Tochter Katharina die ersten Laufversuche im nordic walking Tempo erfolgreich absolvieren - ohne die langen Drähte im Daumen und einem speziellen Handschuh klappte dies schon recht verheißungsvoll.
Nun gestern die Auswertung der MRT - Bilder im Klinikum Dortmund vom Mittwoch. Der dicke Bluterguss nach dem Unfall am 13. Au mehr...
30.10.2012
Aller Anfang ist schwer - Wintertraining kann kommen
Da war ich doch schon so guter Hoffnung - konnte schon die ersten kleinen Läufe mit meiner Tochter absolvieren - da kam doch nochmals ein kleiner Rückschlag.
Die Schulter wollte nicht wie gewohnt, also nochmals MRT im Klinikum, es musste doch nochmals chirurgisch eingegriffen werden.
Dank des Unfallchirurgen und Schulterspezialisten Dr. Schenk aus dem Team von Klinikdirektor Dr. Stahl konn mehr...
16.11.2012
Helden des Alltags
Freude in meinem Kopf - konnte ich doch heute früh erstmals nach der Schulter OP ein wenig walken und somit der Hoffnung Nahrung geben, am Dortmunder Parklauf am 24.11. im Westfalenpark teilzunehmen.

Dabei fielen mir am frühen Morgen die vielen gelben Fahrzeuge der EDG - des Dortmunder Entsorgers auf. Fleißig und unermüdlich arbeiten sie, geführt und begleitet von vielen netten Mensche mehr...
20.11.2012
Mit Freude um den Florian
Dank eines guten Freundes und sehr erfahrenen Läufers konnte ich nach 3 Monaten Pause und nur 14 Tage nach meiner Schulter OP den traditionellen Parklauf in Dortmund mit großer Freude durchlaufen.
Großen Dank an Frank Hermann, er führte mich wie ein Uhrwerk und spürte, wann die Schmerzen im Arm ein etwas langsameres Tempo verlangten und wann es wieder mit Schwung weiter gehen konnte.
Di mehr...
25.11.2012
Emotionen pur im Westfalenstadion
Dank des langjährigen Sponsors und Förderers des Behindertensports Westlotto durfte ich gestern zu einer Gewinnaktion im Dortmunder Westfalenstadion auf den heiligen Rasen - zusammen mit Trainer Klopp und den sich vorbereitenden Spielern, tolles Erlebnis.
Geburtstagskind Norbert Dickel interviewte mich vor den Trainerbänken, ein wenig konnte ich meinen Sport mit Handicap vostellen, parallel  mehr...
28.11.2012
Sport - die schönste Nebensache der Welt !
Dies wird ein guter Dienstag, ich spüre es schon seit heute früh, trotz trauriger Gedanken im Kopf an eine gute Freundin.
Am Tag des BVB- CL-Spiels im Westfalenstadion guckte die Sonne schon früh durch die Wolken.
Sofort kam mir ein kleiner Trainingslauf in den Sinn, zunächst aber die Kopfschmerzen weg"stechen" lassen.

Nach der über 10-jährigen Schmerzbehandlung meines Akupunkte mehr...
05.12.2012
Wahl zum Dortmunder Sportler des Jahres 2012
Mit großer Freude und Dankbarkeit habe ich von meiner Nominierung zum

  mehr...

06.12.2012
Fest des Dortmunder Sports 2012
Es war ein unglaublicher Abend, ich freue mich so sehr für mich aber auch für alle die netten Menschen, die mir diese großen Auszeichnungen ermöglicht haben.

Mehr im Laufe der Woche, jetzt Vorfreude auf das Adventskonzert des Gospelchores Good News in Hombruch, Heiko Waldhans und sein toller Chor bereiten uns in jedem Jahr große Freude.

Vielen Dank an alle Entscheider, Verantwor mehr...
10.12.2012
Gästebuch und Traumwochenende

Liebe Nutzer und Besucher meiner Blog - Seiten.

Auf vielfachen Wunsch kann ich nun auch ein Gästebuch darauf anbieten, zum regen und immer offenen Austausch.

Dank Mike Schmälter und DO.IT Websolutions GbR in Dortmund ist dieser neue Baustein nun verfügbar.

Ganz herzlichen Dank.

Ein so gutes Wochenende wie das vergangene habe ich selten erlebt.

Zunächs mehr...

10.12.2012
Ein gutes und gesundes neues Jahr 2013
Auf diesem Weg möchte ich allen Lesern ein gesundes, ereignisreiches und hoffnungsvolles neues Jahr Wünschen, mögen die schönen Momente überwiegen.

Das paralympische Jahr liegt nun hinter mir, die herrlichen Gedanken werden aber bei mir sicher nie verblassen.

London, Brands Hatch, die Atmosphäre, die freundliche Begleitung so vieler netter Menschen durch das Jahr -

ich  mehr...
03.01.2013
1. kurzer Wettkampf in 2013 - Flierich 10 km
Nachdem mein Unmut über die Erinnerungen und Wünsche von Stadtsportbund Vorsitzender Jörg Rüppel in den RuhrNachrichten verweht ist - er ist umgeschlagen in positive Energie, die mich noch mehr für unseren bei ihm vergessenen Sport mit Handicap oder Sport mit Behinderungen mit guten Leistungen werben lässt.
Schade ist eben, dass gerade in dem Jahr, in dem die Engländer als Gastgeber der  mehr...
12.01.2013
Wintermärchen in Unterjoch
so schön kann Grundlagentraining sein - herrlich präparierte Loipen, ein Wintermärchenwetter mit Morgentemperaturen von -17°C und ganztägigem Sonnenschein.
Dank der Hilfe beim Langlaufwachs, bei der Auswahl der Ski für mich speziell und der guten Tipps von Manfred Kramer und seinem Team bei Sport Kramer in Unterjoch ( www.sport-kramer.de ) konnte ich gemeinsam mit Freund Willi direkt auf  mehr...
30.01.2013
Hoch und Tiefs in der Planungsphase Paralympics Rio 2016
Die Planungen für die kommenden 4 Jahre sind überwiegend abgesprochen, meine treuen Förderer und Partner ziehen dankenswerter Weise mit - Ziel Paralympics Rio 2016 .

Einige finanzielle Punkte müssen noch geklärt werden, aber da vertraue ich auf das regionale Netzwerk und die Sportstadt Dortmund - Firmen Logos wie " gut für Dortmund " oder " Meister kommen aus Dortmund " stimmen mich d mehr...
02.02.2013
Alles hat ein Ende - auch das Jahr als Dortmunder Sportler des Jahres
Mit einem wunderschönen Wochenende für meine Frau und mich endet das Jahr des Dortmunder Sportler des Jahres 2011.
Die Tasche ist gepackt - der Smoking passt wieder - gleich geht es los nach Wiesbaden zum Ball des Sports.
Für mich eine ganz besondere Freude, mit Aktiven, Ehemaligen, unseren Förderern und Partner aus der Wirtschaft und der Industrie und den Vertretern der Medien bei tolle mehr...
02.02.2013
Dortmunds Sportler des Jahres 2012

Dortmunds Sportler des Jahres 2012 - kaum zu glauben, aber wahr.


mehr...

06.02.2013
Nüchterne Bilanz einer Alkoholfahrt
13. August 2012 - 13. Februar 2013

heute sind es nun exakt 6 Monate seit meinem Radunfall am Phönixsee.
Viel ist seitdem passiert , die Silbermedaille in London bei den Paralympics und die emotionalen Ehrungen im Anschluss.

Ganz nüchtern betrachtet war es ein alltäglicher Unfall - betrunkener Radfahrer fährt anderen Verkehrsteilnehmer um -

in meinem Fall sicher zur Unz mehr...
13.02.2013
Stillstand ist Rückschritt - die Saison 2013 startet

Stillstand ist Rückschritt - dies durfte ich die letzten 6!!! Monate schmerzlich miterleben.

Nun geht es aber wieder los - die beiden Radkoffer sind gepackt (leider nur mit einem funktionierenden Dreirad, somit viel Arbeit für die Mechaniker vor Ort beim Umbauen von Zeit-auf Strassenrad), die Abschlussuntersuchungen MRT Schulter im Klinikum sind soweit zufriedenstellend verla mehr...

22.02.2013
Inselwetter auf Mallorca
Nun sind die ersten  Trainingseinheiten gefahren, gelaufen und geturnt - das Team ist fast vollständig und das 'Essen sehr abwechslungsreich und lecker.
Die Insel zeigt ihr abwechslungsreiches Gesicht - Morgens Regen und kalten Wind, dann herrliche Sonne mit entwicklungsfähigen Temperaturen und dazwischen immer wieder Schauer.
So werden wir nun weiter ausdauernd und grundlagenaufbauen mehr...
25.02.2013
Ruhetag im Süden
Der erste 3-er-Block, 3 Tage sich steigerndes Training im Grundlagenbereich liegen nun hinter uns.
Das Wetter könnte es besser mit uns meinen, dank der hervorragenden Bekleidung von Thaler Sports mit der Marke Protective kann ich aber die Unbillen mit Regen, Wind und Kühle situationsgerecht ausgleichen und das Training geniessen.

Für mich ist besonders erfreulich, dass ich mit dem umg mehr...
28.02.2013
Save the date - Deutsche Meisterschaften Paratriathlon Supersprint in Willich
Toller Wettkampf in gewohnt hervorragender Umgebung und perfekt organisiert von Holger Falk und seinem Team
Mehr und Flyer für diesen Wettkampf in meinen Downloads

Schon heute viel Vergnügen und tolle Wettkämpfe

01.03.2013
Die Sonne hat Mallorca wieder entdeckt
Die vergangenen 2 Tage waren geprägt von herrlichen Fahrten entlang der Küstenstrassen, wellig, im hohen Frequenzbereich ohne Kraftanstrengung.
Das Wetter spielt nun auch ganz hervorragend mit, Sonne pur, deutlich weniger Wind und die Temperaturen erinnern nicht mehr an Winter.

Unser erweitertes DBS-Team vor unserem neuen Domizil auf Mallorca, ganz rechts Bundestrainer Patrick Kromer,  mehr...
08.03.2013
Ruhetag auf Mallorca
Nun sind die ersten beiden Trainingsblocks gut trainiert, das Wetter auf der Radler-Insel ist besser geworden, so konnte der 4-er-Block bei recht guten Bedingungen absolviert werden.

Unser DBS-Team ist von Infekten und Verletzungen bislang verschont geblieben, die Saisoneröffnung hier im Trainingslager konnte also ganz gezielt angegangen werden.

Persönlich bin ich sehr zu mehr...
06.03.2013
Alles hat ein Ende - es gibt aber noch viel zu tun
Nun sind die Tage im Grundlagentrainingslager schon wieder zu Ende - für mich leider einen Tag früher als erwartet.
Die Abfahrten vom Soller, von Randa und vom Orient haben Spuren hinterlassen - die Schulter und damit der ganze rechte Arm schmerzen enorm und lassen ein Training am heutigen Freitag nicht mehr zu.

Die Blöcke haben sicher aber eine hervorragende Basis geschaffen - 920 km mehr...
08.03.2013
Zeit der Entscheidungen
Nach diesem herrlichen Wochenende (blended man(n) das Derby im Ruhrgebiet einmal aus) kommt nun die Büroarbeit, um die anstehenden Entscheidungen treffen zu können.

Aber zunächst zurück - Samstag bei 24 °C in Palma abgeflogen, pünktlich zum Derbyanpfiff in Dortmund gelandet.
In diesem Jahr Dank Germanwings mit dem gesamten und unbeschädigtem Gepäck - herzlichen Dank.

Am So mehr...
13.03.2013
Ein ganz besonderer Moment
Kleine Freuden beleben das Leben - heute konnte ich genau 7 Monate nach meinem Unfall am 13. August 2012 erstmals kleine Stücke Fingernagel an meinem Daumen schneiden - sensationell.

Zur Zeit wird per Ergotherapie versucht, die Beweglichkeit und Funktion des verletzten Daumens zu verbessern - ich bin ja so dankbar, dass Dr. Weber vom Klinikum wie er es nannte seinen "Versuch" damals auspro mehr...
13.03.2013
Und noch so ein bewegender Moment für meine Frau und mich
Im Zuge der tollen Behandlung durch Lymphdrainage an beiden Armen und speziell Händen konnte ich heute Mittag nach mehr als 7 Monaten meinen Ehering wieder auf den ringfinger streifen - das war schon einige Tränchen wert.

Gerad noch rechtzeitig vor dem 27. Hochzeitstag :)

Die Müdigkeit hat mich auch nach dem Trainingslager erreicht - ein wenig ausruhen ist jetzt angesagt, am Samst mehr...
14.03.2013
Konzept-Studie Paratriathlon
Dank eines triathlonbegeisterten und dem  Sport für Menschen mit Behinderungen sehr wohl gesonnenen neuen Förderers kann ich heute sehr glücklich und freudig mitteilen, dass ich nun auch im Paratriathlon ein wettkampffähiges, optisch sehr schickes und materialmäßig ausgereiztes Dreirad  einsetzen kann.

Beginnend mit einer Konzeptstudie bei der Sporthochschule Köln, einer we mehr...
20.03.2013
Badisches Trainingslager

Seit Freitag trainiere ich in badischen Gefilden - herrliche Trainingsstrecken durch die Weinberge am Tuniberg oder Kandel und St. Peter mit Schneeankunft am Gipfel.

Auch die Laufstrecken im Wald direkt am TL-Hotel Panorama in Freiburg sind für das Paratriathlon-Training hervorragend geeignet.

So kann ich direkt am Hotel früh um 7.00 Uhr 90 Minuten laufen, anschließend d mehr...

30.03.2013
Königsetappe Freiburg - Donaueschingen
Zum Abschluß des herrlichen TLs beim OSP Freiburg um Hans-Ulrich Wiedmann konnte ich die schönen anstiege auf dem Weg nach Donaueschingen bei herrlicher Sonne geniessen.
Von Freiburg, wo ich von Chefphysiotherapeut Oliver Wrobel morgens verabschiedet wurde ging es nach St. Peter.

Ein geduldiger nicht zu steiler Anstieg, ideal für die Kraft-Ausdauer-Einheiten.


mehr...
30.03.2013
Sporthilfe Elite-Forum
Mit großer Freude habe ich meine Einladung zum 26. Sporthilfe Elite-Forum vom 7.4. - 10.4. 2013 aufgenommen, eine ganz besondere Anerkennung meines Sports durch die Sporthilfe.
Tolle Referenten, eine Auswahl der aktuell besten Athleten aus unterschiedlichen Sportarten in einer ganz besonderen Athmosphäre.
Ich freue mich sehr auf die gemeinsamen Tage bei Berlin, ist es doch eine hervorragen mehr...
05.04.2013
Auf die Plätze - fertig - los
Nun ist es soweit, so schön die Zeit der Einladungen, Ehrungen und Begegnungen war.
Die Koffer, Dreiradkoffer und Taschen sind gepackt - Morgen geht es los ab Flughafen Düsseldorf über New York nach Greenville South Carolina.
Das erste Rennwochenende mit den C1 Rennen Einzelzeitfahren und Strassenrennen steht am 20.+21. April an, die Zeit davor nutze ich mit mehr...
10.04.2013
Greenville Vorbereitungen auf die ersten Rennen in 2013
Nach exakt 24 Stunden Anreise (ein Flieger konnte in Newark nicht starten, was uns 7 Stunden Aufenthalt dort einbrachte) sind wir sehr freundlich in Greenville South Carolina empfangen worden.
Das offizielle Athletenhotel Hilton Garden Inn liegt direkt an der Strecke, ist herrlich ruhig und die Leitung samt gesamten Personal ist unglaublich freundllich und hilfsbereit.

Die 1. kurze Nacht mehr...
16.04.2013
Schatten über Greenville
Seit gestern Nachmittag ist leider alles anders, die häßlichen Anschläge beim Boston Marathon verschlechtern die Stimmung - die Angst geht um und die Sicherheitsmaßnahmen haben dramatisch zugenommen.
Es ist so schade, da treffen sich Läufer beim Traditionsmarathon in Boston, die Bevölkerung nimmt diese Veranstaltung seit Jahrzehnten an ihrem Feiertag phantastisch auf  - und dann wied mehr...
16.04.2013
Nach dem Training etwas für die Bildung tun
Heute hatte Trainer Robert nochmal eine echt harte Einheit für mich aufgeschrieben - 5 x 3 Minuten im sogenannten Erweiterungsbereich EB, also mit sehr hohem Puls annähernd im Renntempo die Berge hoch. Aber eingepackt in 90 Minuten geht auch das vorbei, wichtig ist das Ziel - Qualifikation für die Weltcups in Meran und Segovia - und das geht bei meinem noch immer recht großen Trainingsdefizit  mehr...
18.04.2013
Greenville Open 2013
Trotz der wirklich unglaublichen Präsenz von Polizei hier in und um Greenville konnten wir den Donnerstag mit Training und einem schönen Ausflug nach Greenville Historic Area geniessen.
Bei mehr als 30°C trainierte ich meine Einheit sehr früh am Morgen, Steven Peace und 2 Tandems aus dem US-Team waren dabei.

Dann fuhren wir durch die historischen Neighborhoods nach Greenville Down To mehr...
19.04.2013
Sieg im Strassenrennen - Greenville Open 2013 macht Laune auf WM 2014 in South C ...
Greenville 2013 Para.Cycling Open sind Geschichte.
 
Ein herrliches Rennwochenende in South Carolina als Start für eine neue Saison - bei herrlichstem Wetter, guter, selektiver Rennstrecke, perfekter Organisation (trotz der Aufregung um die Anschläge in Boston) und begeisterten Zuscha mehr...
24.04.2013
Rückblick auf das tolle 26. Sporthilfe Elite Forum 2013

Danke der Kommunikationsabteilung der Stiftung Sporthilfe ist ein sehr professioneller Rückblick ab sofort auf meinen Downloads zu finden.

Viel Spaß beim Lesen.

24.04.2013
Endlich wieder ein herrliches Lauferlebnis
Nach der verordneten Laufpause wegen der erhöhten Verletzungsgefahr vor den Paralympics 2012 kann ich in diesem Jahr wieder an einigen schönen Läufen und Triathlonwettbewerben in 2013 teilnehmen.

So wünschte ich mir zum Auftakt die Harzquerung über 51 km durch herrlich Landschaften im Harz, von Wernigerode nach Nordhausen.

Das Wetter in 2013 blieb mir treu, Regen, Kälte und sta mehr...
28.04.2013
Traumfinale und spontanes Erschauern
Nach diesen beiden herrlichen Fussballabenden mit Freunden und der Vorfreude auf das Traumfinale einen Tag nach meinem Geburtstag am 25.Mai 2013 in Wembley bei London kam der Tag der Verhandlung nach beinahe 9 Monaten nach dem Unfall am 13. August 2012.

Ich saß auf der Bank gegenüber dem Sitzungssaal und hatte für mich das gute Gefühl, den Unfall körperlich und vorallem seelisch recht  mehr...
02.05.2013
Nominierung für die Weltcups steht bevor
Nach dieser vom Fussball-Duell beherrschten Woche konnte ich vor dem Süd-West-Derby noch herrlich hier in Dortmund trainieren - 3 schöne Laufstrecken konnte ich für den letzten langen Lauf vor dem Kassel-Marathon verbinden.
Zunächst 2 Runden um den noch recht einsamen Phönixsee bei herrlicher Sonne, von dort über die neuen Verbindungswege zum Eingang Spielplatz in den Dortmunder Westfalen mehr...
06.05.2013
Grosse Freude im Hause Durst

Nach der Regenschlacht gestern beim Eon-Mitte Marathon in Kassel gemeinsam mit meinen Schwagern






 














mehr...

14.05.2013
sehr schönes Interview mit der Düsseldorfer Journalistin Minnerop

http://ezeitung.ruhrnachrichten.de/DialogWcms/eZeitung/ElementFrame.aspx?kElementId=1828191&kPageId=295774&ePageLogType=29&kOnEPageNo=10&issue=20347&logtype=1&defvi mehr...

18.05.2013
Count down für die Fans des BVB und des 1.FCB
Noch 3 herrliche Tage des Spekulierens, des Taktierens und der Überraschungen.
Nun ist es also fix - Mario Götze wird vom BVB nicht aufgestellt - sehr schade.
Wir werden im Freundeskreis gemeinsam mitfiebern - die ersten Dekovorschläge für das CL-Menü liegen vor

mehr...
22.05.2013
Ein Blick in die Glaskugel - ein intensiver Traum

Sportjournalistin Petra Nachtigäller blickte am 23. Mai für die Borussia Seite in den Ruhrnachrichten in die Glaskugel ( RN 23.5.2013 - BVB, Nr.118, 21.Woche ).

Die Nacht davor hatte ich einen ganz ähnlichen Traum :

"Eine faszinierende 1.Halbzeit von beiden deutschen Mannschaften mit jeweils 2 Toren für die Spitzenteams der Bundesliga.
Trainer Heynckes motiviert sein mehr...
23.05.2013
Traumtag
Ein herrlicher Trainingstag liegt hinter mir, herzlichen Dank an das tolle Team von SRM in Jülich, die mir in dieser kurzen Zeit mein Zeiterfassungssystem wieder repariert haben - mit Daten trainiert sich speziell das Training für das Einzelzeitfahren einfach sehr viel schöner.

Nun steigt die Spannung auf das Finale "fast dahoim" so richtig an - die Familie putzt sich heraus mit den Fan- mehr...
25.05.2013
Football is coming hoam
Ein herrlicher Abend mit Freunden endete nach einem Klasse-Spiel beider deutschen Mannschaften mit dem von mir erhofften Ergebnis - Football is coming hoam - aber Ball flach halten , geniessen - ausschnaufen - Spannung aufbauen und dann das angestrebte Triple wahr machen.

Zeit zum feiernbleibt genug.


mehr...
26.05.2013
Zukunftspläne - Paralympics Rio 2016

 

mehr...

04.06.2013
Weltcup Wochenende Meran 2013


Das zurückliegende Weltcup-Wochenende im Meran verlief sehr spannend und voller Emotionen für mich.


Zunächst fand das Einzelzeitfahren am Freitag mit einem ordentlichen Bergsprint statt.
Mit 5 sek Rückstand auf den Olympiasieger David Stone konnte ich den 2. Platz belegen.
Dieser knappe Rückstand trotz meines verletzungsbedingten Trainingsrückstandes war besond mehr...

11.06.2013
Weltcup Madrid / Segovia

Nach dem recht erfolgreichen Welcup-Wochenende in Meran fuhr der DBS -
Paracycling -Tross weiter, zunächst über die Pässe durch die Schweiz nach
Freiburg.

mehr...
17.06.2013
Deutsche Meisterschaften Paracycling 2013 in Elzach - Double nach Sportmund
Ganz besondere Momente liegen hinter mir, die Tage in Elzach zur Deutschen Paracycling Strassenmeisterschaft bereiteten mir große Freude.   Zunächst konnte ich nach den beiden Rennwochenenden in Meran und Segovia/Madrid wunderbar aktiv regenerieren im Raum Freiburg. Der Olympiastützpunkt Freiburg bot mir wieder bewährte gute Hilfe an – das gsamte Wohlfühlprogramm im regener mehr...
06.07.2013
Tour Gingko und Augenlicht-Tour
3 herrlich entspannte Tage durfte im Kreis ganz vieler so interessanter und netter Menschen durfte ich von Donnerstag bis Samstag verleben.

Zunächst hatte ich die Ehre, bei der Tour Gingko im Raum Nürnberg mit etwa 100 Radlern zu radeln - rollen für kranke Kinder.
Die Initiative durch die Christiane Eichenhofer Stiftung rollt nun schon erfolgreich 20 Jahre lang für die Kinder, die es mehr...
30.06.2013
Erlebnisreiche Regenerationswoche


Eine herrliche und sehr erlebnisreiche Regenerationswoche nach den 3 Renn-Wochenenden in Meran, Segovia und
Elzach liegt hinter mir - viele interessante Gespräche, unglaubliche Begenungen und viel Demut vor Lebensleis mehr...
06.07.2013
Wochenende wie gemalt
Das war ein Wochenende, wie man(n) sich das wirklich fast nur malen kann.

Zunächst die freundliche Einladung zum Landessportfest der NRW-Berufsfeuerwehr (www.feuerwehr-dortmund.de).
Morgens offizielles Einlaufen der Teilnehmer im Rothe-Erde-Stadion in Dortmund, wirklich unglaublich viele durchtrainierte Feuerwehrmänner und auch wenige Frauen.

Rechtsdezernentin Diane Jägers und  mehr...
15.07.2013
Deutsche Meisterschaften 2013 in Hamburg

Ein Traumwochenende geht zur Neige, unglaubliche Gefühle durfte ich erleben bei den Deutschen Paratriathlon-Meisterschaften  2013 in Hamburg .mehr...

22.07.2013
Danke für diese Arbeit - ein sehr schönes Interview mit mir und über mich - T ...

Ein tolles Team um Physiotherapeut Tesfaldet Zemichael haben mich interviewed und porträtiert - wie ich finde ist diese Arbeit sehr gut gelungen - ich jedenfalls habe mich dabei sehr wohl gefühlt und hatte ne Menge Spaß mit dem Team bei mir zu Hause in Dortmund.

 

Viel Vergnügen bei ansehen.

 

http://www. mehr...

30.07.2013
Tolle Tour mit dem Radsportteam der Messe Düsseldorf
Am 29. Juni lernte ich bei der Augenlicht-Spendentour KAKS (www.kinderaugenkrebsstiftung.de) einige Radler des Messe Düsseldorf Radsportteams kennen - alles sehr ambitionierte Sportler, mitten im Leben, sportiv und rheinisch gesellig.
mehr...
06.08.2013
Trainingsplanung für das Saisonfinale steht - herzlichen Dank an Trainer Robert ...
Seit Dienstag sind die Trainingsplanungen für die kommenden 4 Wochen bis zu den Saisonhöhepunkten geplant.

Dank Trainer Robert Pawlowsky konnten wir anhand der Auswertungen meines Zeiterfassungsgerätes der Firma SRM in Jülich ganz konkret die Trainingsinhalte auls auch die präferierten Taktiken festlegen.

Sowohl für das Weltcupfinale in Matane vom 23. August - 25. August und vo mehr...
02.08.2013
Trainingslager bei Freiburg
Nach guter Tradition bereitet sich das DBS-Paracycling - Team gerne vor großen Wettkämpfen im Umfeld von Freiburg vor - Buchholz an der Elz.
So auch in 2013 vor dem Saisonhöhepunkt mit den beiden Wettkämpfen in Kanada - Weltcupfinale in Matane und der Weltmeisterschaft in Baie Comeau.
Bei herrlichen Umfeldbedingen und Topwetter konnten wir die ersten 3 Tage bereits eine gute Grundlage le mehr...
06.08.2013
Jahrestag des Gewinns der Paralympischen Silbermedaille - Weltmeister in Kanada
Nach 34 Stunden Reise bin ich wieder gut in Dortmund angekommen - Kanada und die Weltmeisterschaft in Baie Comeau waren eine Reise wert - aber langsam, von Anfang an.

Am 20. August fur mich meine liebe Frau Ulrike gemeinsam mit meiner Tochter Katharina von Dortmund zum Flughafen Frankfurt.
Die nominierten DBS-Nationalmannschafts-Radsportler trafen sich dort, gemeinsam mit dem Bundestrain mehr...
05.09.2013
Vorfreude pur - Alpentraum Endura am Samstag 14. September 2013
"Never forget your dreams"

Nach meinem Verkehrsunfall 1994 schien ein großer Traum ausgeträumt - die Alpenüberquerung mit dem Rennrad
                                                          - mich zog immer das Stilfser Joch magisch an.
 mehr...
12.09.2013
I did it - ein Traum wurde für mich wahr
Ich kann es noch gar nicht richtig fassen - 14. September 2013 - der von mir seit 1997 geträumte Traum Stilfser Joch ist für mich wahr geworden.
Dachte ich nach meinem Unfall und der Reha, Touren wie diese sind ausgeträumt - jedes Jahr erzählen Freunde von den herrlichen Tagen in Südtirol -  nun ist dank vieler guter Umstände und mehr als hilfsbereiten Menschen dieser Traum für mich mehr...
01.10.2013
2. Phönixsee - HM in Dortmund
3. Oktober 2013 - die 2. Auflage des herrlichen Phönixsee - HM startete um 10.30 Uhr.
Sportmund zeigte sich in bester Laune, Traumwetter, Startrekord für die noch junge Veranstaltung mit neuer Streckenführung durch den Dortmunder Süden.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Sparkasse Dortmund Vorstandsvorsitzender Uwe Samulewicz eröffnen den Lauf, beide mit dem Tenor, dass genau sol mehr...
09.10.2013
Herbstfreuden nach der Radsportsaison
Die Radsportsaison 2013 ist für mich nach der Teilnahme am "Promi-Rennen" im Rahmen der NRW-Bergmeisterschaften in Fröndenberg (www.rsv-unna.de) abgeschlossen - die Höhen und Tiefen werde ich nun bei ausgiebigen Wanderungen und längeren Läufen reflektieren.

So freue ich mich nun ab Sonntag auf den Habichtswaldsteig von Zierenberg nach Waldeck, gemeinsam mit Freunden entspannt wandern,  mehr...
11.10.2013
Röntgenlauf 2013 - Spendenlauf
Eine herrliche Runde um Remscheid liegt hinter mir - 63,3 km geniessen im Sinne der guten Sache.
Wie immer kultig der Start durch das historische Lennep, nicht jedem Läufers Lieblingsabschnitt, gehört aber unbedingt dazu.

Das Wetter spielte für die ersten Kilometer perfekt mit, Sonne, fast 20 °C Ende Oktober, so konnten sich nette Gruppen finden und bilden.

Als dann der Lauf i mehr...
08.07.2014
Schöne Momente für einen Sportler
Training, Schweiß, Muskelkater, Tränen -- das sind die Themen, die uns Sportler oft begleiten.

Diese Woche durfte ich wieder einmal ganz andere Situationen erfahren.

Dank der 63 Fersengeldsponsoren, die mich so großzügig für meinen Spendenlauf am 27.10.2013 in Remscheid finanziell unterstützt haben - vielen Dank an Alle - konnte ich die schöne Summe von

  &nb mehr...
07.12.2013
Spendenlauf 2013 ist erfolgreich abgeschlossen - vielen Dank allen Beteiligten

 

6330mehr...

22.12.2013
Ein gutes, gesundes und harmonische Jahr 2014
Das Jahr 2013, 365 einzelne Tage sind Geschichte.
Ist es nicht unglaublich, wir sind wieder eine Jahreszahl weiter - die Ereignisse 2013 noch so präsent.

Für mich war es ein Jahr mit so unglaublich vielen Facetten, so wunderbaren neuen Begegnungen und auch so traurigen Ereignissen.

Bereits die Ereignisse in 2012 hatten so viel Einfluss auf den Start ins Jahr 2013 - interessante  mehr...
02.01.2014
Staffelübergabe beim Dortmunder Sportler des Jahres
Ein herrlicher Abend in der Dortmunder Niederlassung Mercedes Benz liegt hinter mir und etwa 400 geladenen Gästen.

Vielen Dank an Hausherr Gerd Hewig und die Ausrichter RuhrNachrichten und Radio 91.2, die Veranstaltung erzeugt immerwieder Gänsehaut bei uns Sportlern.

Die Wahl fiel in diesem Jahr auf die Profifußballerin vom WFL Wolfsburg Lina Magull, die ihre sportliche Ausbildung mehr...
04.02.2014
Toller Testhelm aus Wetter
Gestern durfte ich nach mehreren Helmen aus dem Hause Abus - Sicherheitstechnik seit 1924 (www.abus.com) noch den brandneuen In-VIZZ- Helm testen.
Eine neuen Technologie, bei der das Visier direkt im Helm eingebaut ist und ganz flexibel mit einem Handgriff aus-und wieder eingefahren werden kann.
Toller Tragekomfort und perfekte Funktionaltät

mehr...
07.02.2014
Countdown zum Saisonauftakt
3 -2 - 1 - am Samstag geht es los, die Radsportsaison 2014 wird mit dem Abflug ins Grundlagentrainingslager auf Mallorca für mich eröffnet - die Freude ist riesig.

Bei diesen herrlichen Temperaturen hier rund um Sportmund konnte ich als Radsportler und Läufer soviel wie noch nie im Freien trainieren, lohnt sich der Aufwand für Mallorca da ? Kofferpacken, Dreiräder auseinander schrauben mehr...
26.02.2014
Erste Bergetappe steht an
Das Grundlagentrainingslager auf Mallorca verläuft bislang sehr, sehr gut.
Die ersten sonnigen aber sehr stürmischen Tage liegen hinter uns, dem DBS-Paracycling -Team. Lange, überwiegend flache Etappen entlang der Küstenstrasse liegen hinter uns, ein entspannter Ruhetag am Mittwoch und heute nun die erste Einheit in die Berge.
In Absprache mit Trainer Robert Pawlowsky fahre ich über Bun mehr...
07.03.2014
Danke für das nette feedback
Danke den vielen "mailern" und "whattappern" die auf meinen Blog von heute reagiert haben.

Das Cafe ist ist etwa 1 km ausserhalb von Santa Maria an der Straße Richtung Bunyola und ist nicht zu übersehen, ein Windrad und der Turm lassen es früh erkennen, Moli sa Torre !
Aber wie ich geschrieben habe, heute nur nah dran aber nicht mittendrin :-) dafür gab es einen herrlich erfrischende mehr...
07.03.2014
Wunderbare Tage im Grundlagentraining 2014
Die 2. Woche ist bereits in vollem Gange, nach einem herrlichen Wochenende hier im Grundlagentraining.

Das frühsommerliche Wetter läßt das gesamte Team sehr effektiv trainieren, die Stimmung ist perfekt und im Hotel werden wir kulinarisch verwöhnt.

mehr...
11.03.2014
Resümee Grundlagentrainingslager Mallorca 2014
Nun ist der Abreisetag des Grundlagentrainingslagers angebrochen, die letzte Einheit steht an und dann das ungeliebte Dreirad "schrauben", verpacken und einchecken.
Aber das gehört eben dazu, ich sehe mit großer Genugtuung zurück auf dieses TL 2014.

Konnten doch die vielen in der Heimat um Dortmund gefahrenen Kilometer mit eingebracht werden, was die Tage hier vor Ort etwas anders tra mehr...
16.03.2014
Zurück in Sportmund
Diesmal ging ja wirklich Alles gut - sogar der Flieger durfte mit Verspätung noch nach 22.00 Uhr in Dortmund landen, meine Lieblingssuppe mit allgäuer Brätspätzle stand schon gewärmt auf dem Herd und meine Flasche Rotwein von Jose L. Ferrer wurde während der Erzählungen mit der Familie noch geleert :-)

Heute früh wurde in Gemeinschaftsaktion das Dreirad zusammen geschraubt - mein Ho mehr...
16.03.2014
Trainingslager in der Heimat
Der erste Einheitenblock über 3 Tage hier in meiner Heimat an der Nahtstelle zwischen dem Allgäu und dem oberschwäbischen Zentrum Biberach.

Für mich ist es immernoch sehr befremdlich, in die Heimat zu kommen und nicht mehr im elterlichen Haus oder der späteren Wohnung meiner Mutter wohnen zu können - die Wärme zu spüren - so habe ich mir nun in der Nähe des Pflegeheimes meiner Mutt mehr...
16.04.2014
Halbzeit im Trainingslager
Kaum zu glauben, aber wahr - schon ist die erste Woche hier im Süden wie im Nu verflogen.

Nach dem Überraschenden Kälte- und Schneeeinbruch mit der langen Fahrt nach Oberjoch, wo mich meine Mutti mit Ulrike abholten, kann ich seit Dienstag bei Traumtemperaturen und wunderbarer Sonne trainieren.
Jeweils 2 Einheiten am Tag bringen viel Abwechslung in den Tag, abgestimmt mit der Pf mehr...
16.04.2014
Schwäbisches Oberland im Trainingslager
Wieder ein wunderbarer Tag - quer durch das Land der Dichter und Denker :-)

Nach dem gemeinsamen Essen im Pflegeheim mit meiner Mutti war ich gestärkt für die von Trainer Robert Pawlowsky vorgegebenen Einheiten.

Locker fahren, da bot sich auf Empfehlung der Sozialarbeiterin im Pflegeheim Jordanbad die Richtung Norden an - zum Stammhaus des Pflegeheimes in Heggbach und von dort zum  mehr...
16.04.2014
Klosterrunde mit abendlichem Vesper
Wieder ein wunderbarer Radsport-Tag - vielen Dank lieber Trainer, für Dein Verständnis.

Ich durfte 4 Stunden "frei Schnauze" fahren, quer durch das Oberland, von Kloster zu Kloster - einfach schön.

So waren die Klöster Ochsenhausen, Gutenzell, Hürbel und Heggbach auf meiner Route, wellig bei herrlicher schwäbischer Sonne.



mehr...
16.04.2014
Oberschwäbische Kulturtour
Heute konnte ich 2 wunderbare Dinge verbinden - eine wellige Radsporttour mit 10 Einheiten a 3 Minuten im Hochfrequenzbereich über 3 Stunden - und gemeinsame Zeit mit Tochter Katharina und meiner Mutter




 mehr...
16.04.2014
Abschluss des TL im Allgäu und Freude in Sportmund
Alles hat ein Ende - auch die schöne Zeit in der Heimat mit Training und so vielen schönen gemeinsamen Stunden mit meiner Mutti.

Am Freitag noch einige vereinbarte Termine mit meiner Mutti, zu ihrem Physiotherapeuten des Vertrauens nach Ummendorf, Arztgespräch mit sehr positiven Ergebnissen und gemeinsames Essen in der Runde der netten Tischnachbarinnen im Pflegeheim.

Dann die 6 S mehr...
16.04.2014
RuhrtalRadweg Tag 0 als Anreisetag von Dortmund nach Winterberg
Eine tolle Idee, die Ruhr-Tourismus GmbH in Oberhausen überprüft die von ihr betreuten Fernradwege auf Barrierefreiheit - in Zusammenarbeit mit dem BSNW und dem Radsportverband NRW wurde ich als einer der Tester auf dem Dreirad ausgewählt - vielen Dank für das Vertrauen.

Ja, ich fange jetzt einfach mal so an -
Bei wunderbarem Wetter wurde meine Frau Ulrike um  mehr...
16.04.2014
RuhrtalRadweg Tag 1
10.00 Uhr - Startschuss durch GF Sauerland-Tourismus e.V. Thomas Weber, Präsident Radsportverband NRW Toni Kirsch samt charmanter Gattin Inge, Leiter Öffentlichkeitsarbeit beim BSNW Andreas Geist und Verantwortlicher für Veranstaltungen, Events und Sponsoring Dieter Keuther.


Nach einem wunderbaren Abend im Haus des Behindertensports in Lange Wiese und eine mehr...
16.04.2014
RuhrtalRadweg Tag 2
Tag 2 auf unserer Radtour entlang des Ruhrtalradweges - 76 herrliche Kilometer vom historischen Kern Arnsbergs bis ins Zentrum der Westfalenmetropole Hagen.

Mit großer Freude unsererseits durften wurden wir heute früh vor malerischer Kulisse in der Altstadt Arnsberg abgeholt, nach einer sehr guten und erholsamen Nacht im Hotel Zum Landsberger Hof - das gesamte  mehr...
16.04.2014
RuhrtalRadweg Tag 3
Bergfest bei unserer RuhrtalRadweg - Tour - kaum zu glauben aber wahr.

Im Wasserlosen Tal - ja, so ist die Adresse unseres Partnerhotels Mercure der Ruhr-Tourismus GmbH wurde uns ab 9.45 Uhr ein herrlicher Empfang bereitet.

Der Rad-Sport-Club Hagen mit 6 Radsportlern samt Präsident Karl-Heinz Kubas und Alt-Oberbürgermeister Peter D mehr...
16.04.2014
RuhrtalRadweg Tag 4
Von der Quelle bis zur Mündung - 230 Kilometer netto

Eine Nacht im Hotel Franz in Essen Huttrop - ein bleibendes Erlebnis - danke an Hoteldirektorin Karin Poppinga und ihr Team - gelebte Integration auf dem 1. Arbeitsmarkt.

Gut gestärkt und erholt, ausgestattet mit einem nahrhaften Lunchpaket vom Hotel Franz ging es ab 10.00 Uhr in Essen los.
 mehr...
16.04.2014
Gemeinsamer Schlußpunkte der Fernradweg - Tests
Gestern beendete ich offiziell die tolle Aktion der Ruhr-Tourismus GmbH gemeinsam mit dem BSNW und dem Radsportverband NRW - die Römer-Lippe-Route und die Ruhrroute wurden von SportlerInnen mit Behinderung auf Barrierefreiheit getestet.

So konnte ich gestern von Dortmund im Gegenwind nach Xanten radeln, herrliche 147 -Kilometer - Tour zum Endpunkt der Römer-Lippe-Radtour in Xanten.
mehr...
16.04.2014
Wenn Einer eine Reise tut - nach bella italia
Der 1. Rennblock der Saison begann nun mit der Reise am 1. Mai gen Verolanuova in Ligurien.

Eine Traumroute mit gutem Wetter führte uns in den beschaulichen Ort zwischen Brescia und Piacenza, ein sehr schönes Hotel Epoca war für die Teams aus USA, Polen und die Schweiz sowie für uns Einzelstarter aus good old germany reserviert.

Doch die Nacht beschwerte uns kein bella italia Wet mehr...
08.07.2014
Auf zum Weltcup nach Castiglione della Pescaia
Auch das schönste Trainingsterrain muss mal verlassen werden - am Dienstag fahren wir weiter von Riomaggiore/ 5-Terre über Livorno Richtung Roma.

70 Kilometer vor dem Weltcuport Castiglione della Pescaia verlassen wir die Autostrasse und ich steige um aufs Rad - herrliche Via Aurelia von San Vinzenzo über Campiglia und Riotorto zum Elba-Fähren-Ort Piombino und weiter über Follonica&nbs mehr...
12.05.2014
Herrliches Training nach weniger erfolgreichem Rennstart
Nun sind die von mir so mit Vorfreude erwarteten Rennen in Italien Geschichte - für mich leider mit weniger guten Erinnerungen.

So eine Reifenpanne wie in Verolanuova im Strassenrennen gehört zum Rennfahrerleben dazu - passiert.
Der 3. Platz in der Gesamtwertung durch meinen Sieg im Einzelzeitfahren geht in Ordnung.

Was dann leider an "meinem" 9. Mai 2014 - 20 Jahre nach meinem  mehr...
21.05.2014
Europacup Schenkon am Sempacher See
Offensichtlich taten mir die 14 Tage Training in den Dolomiten und im Süden Deutschlands mir ganz gut.

Der Europacup in Schenkon, mehr oder weniger die Generalprobe für die Weltmeisterschaft im Paracycling 2015 verlief für mich vielversprechend.
Nach unserer Ankunft am Donnerstag konnte ich bei Traumwetter zunächst die Einzelzeitfahrstrecke mit dem britischen Team mehrfach abfahren.< mehr...
26.05.2014
Vorbereitungen Deutsche Meisterschaft Paracycling 2014
Eigentlich sollte ich heute "TOP-fit" Richtung Freiburg starten um das Double im Paracycling nach Sportmund zu holen.

Leider macht die Gesundheit im Moment nicht richtig mit, zeitgleich mit dem unglaublichen Sturm in NRW zog bei mir mal wieder ein Gewitter durch den Kopf - 3 Tage liegen statt Training waren die Woche angesagt.

Nach Absprache mit dem Arzt, meinem Stützpunkttrainer de mehr...
12.06.2014
Glückliche Deutsche Meisterschaft und ....
Der beschauliche Schwarzwald war wahrscheinlich genau der richtige Ort zur richtigen Zeit ...

Nach 3 Tagen im Bett und wirklich nicht motiviert für die Rennen zur Deutschen Meisterschaft 2014 fuhr ich am Donnerstag nach vielen gutgemeinten Gesprächen und den medizinischen Check-ups in den Südschwarzwald bei Freiburg.

Nach den epileptischen Anfällen am WE kamen die pollenallergisc mehr...
20.06.2014
Eine Woche - so unglaublich intensiv
Es gibt Tage und Wochen im Leben, da muss ( jedenfalls ich ) man manchmal still sitzen und konzentriert nachdenken - kann es sein, dass dies Alles in so kurzer Zeit in Deinem Leben war.

Die vergangenen Tage waren solche intensiven Stunden - für mich kaum zu glauben.

Die Eindrücke der Deutschen Paracycling Meisterschaften noch im Gepäck, war ich eingeladen beim B2Run - Lauf in Düs mehr...
27.06.2014
Radeln für eine so gute Sache - Dank an Monika u Gregor König
Kinderaugenlichtkrebs - schon das Wort ist traurig genug, aber wir haben wiedereinmal einen wunderbaren Tag verlebt im Kreis der betroffenen Kinder, der besorgten aber hoffnungsvollen Eltern und den vielen herzlichen Organisatoren in Düsseldorf, die gestern die Augenlichttour zu Gunsten der Kinderaugenlicht-Stiftung vorbereiet und durchgeführt haben.

Ganz besonderen Dank an die Stiftungsg mehr...
29.06.2014
Staffelübergabe beim Heliand-Lauftreff in Dortmund
Aufhören, wenn es am Schönsten ist - ein wunderbares Motto - Ulrike und ich haben uns aber einfach nach schönen gemeinsamen 10 Jahren als Lauftreff-Leiter entschieden, den Stab an Ute und Peter weiterzugeben.

2004 - 2014 - viele schöne gemeinsame Kilometer nach dem damals kreierten Motto

" Heliand bewegt sich - positiv für Herz und Gemeinde "

sind wir gelaufen und gewalk mehr...
07.07.2014
Vorbereitungen auf die wohl letzte Deutsche Paratriathlon Meisterschaft in HH
Count down zur Deutschen in Hamburg, die Vorfreude ist riesengroß - der Respekt nicht minder.

Durch den sturmbedingten Ausfalles unseres Westfalentriathlons am 29. Juni in Dortmund und des krankheitsbedingten Stornos beim T3 am 6. Juli in Düs trainiere ich insbesondere das Offenwasserschwimmen im Dortmunder Kanal bei Hansa - die Binnenalster und meine Freunde Blaualgen werden es mit hoffe mehr...
08.07.2014
Nach holprigem Start der Saison nun ins Saisonfinale
Die ersten 6 Monate der Rennsaison 2014 sind bereits um, so richtig in Fahrt ist sie für mich noch nicht gekommen.

Solch eine Achterbahn-Saison habe ich bei mir noch nicht erlebt - das erste Rennen mit Reifenpanne, beim ersten Weltcup-Wochenende gesundheitsbedingter Totalausfall, recht zufriedenstellender Europacup am Geburtstagswochenende in der Schweiz, das sehr gute Wochenende im Schwar mehr...
16.07.2014
Weltcup Segovia 2014 - ein wunderbares Rennwochenende
Nach dieser bislang doch recht durchwachsenen Rennsaison kam das Rennwochenende in Segovia als Generalprobe für die WM Ende August genau zur rechten Zeit.

Gemeinsam mit Trainer Robert Pawlowski, Bundestrainer Patrick Kromer und Psychotherapeutin beim OSP Rheinland Grit Moschke arbeiteten wir den Plan dafür aus.

Um die leidigen Anfälle möglichst auszuschließen, entschieden wir un mehr...
30.07.2014
Weltmeisterschaft 2014 - Vorbereitungen
Nach dem erfolgreichen Weltcup-Finale in Spanien ist nun die gesamte Konzentration auf das Saisonfinale mit der WM in Greenville S.C. gerichtet.

Doch davor kamen noch 2 so unglaublich schöne Tage gemeinsam mit Freunden - radeln mit der Vor-Tour-der Hoffnung ( www.tour-der-hoffnung.de ) rund um Bad Kreuznach auf Einladung von Organisator Jürgen Grünwald - und dabei noch Gutes tun - Spende mehr...
19.08.2014
Packtag vor der Reise zur WM
Was bereitet einem Radsportler noch mehr Freude als das radeln selbst ?

Na logo, das stundenlange Auseinanderbauen des Dreirades und das Verpacken für den Flug :-)

Dank einer genialen, individuellen Idee bei Galore Flightcase in Rehburg-Loccum ( www.galore-flightcase.de ) kann ich diese "Lieblingsbeschäftigung" nun streichen - mein Dreirad passt nur der Laufräder entledigt in den  mehr...
19.08.2014
Ab zur WM 2014
Greenville kann kommen - die Beine fühlen sich gut, der Kopf scheint mitzumachen - Jörg Müller hat die letzten Schiefstände meines Körpers gestern bei Orthomed in Dortmund korrigiert - die neue Galore-Kiste ist komplett im VW Caddy Maxi.

Herzlichen Dank den guten Geistern in Frechen und Neuss, unserer Leistungssportsachbearbeiterin Jana Ong Chin  beim DBS ( www.dbs-npc.de ) und Fr mehr...
13.11.2014
Greenville 2014
Die Anreise zur WM 2014 in Greenville verlief sehr angenehm und komplikationslos.

So wurden wir von unglaublich netten Lufthansa - Mitarbeitern in München am Flughafen versorgt - die neue Galore Dreiradkiste machte dort keinem Servicemann Sorgen.

Dies machte den Morgen vor dem Abflug entspannt und die LH hatte noch eine kleine Abschiedsbrotzeit für uns parat.



mehr...
13.11.2014
Weltmeisterschaften Paracycling 2014 - es geht los
Nach diesen herrlich intensiven Vorbereitungstagen und Tagen der Eingewöhnung geht es jetzt wirklich los.

Die Vorfreude ist riesig - es ist oft wirklich unglaublich, wie die Menschen hier in South Carolina uns Sportler mit echter Freude begegnen - uns interessiert fragen nach der Heimatstadt und fast jeder einen Bezug zu Deutschland.



mehr...
30.08.2014
Weltmeister im Einzelzeitfahren 2014
Ein Traum wurde wahr - Weltmeister in den USA - in Greenville - a town with so many friends and friendly people around the World Championsships 2014.








Ein wunderbarer Tag gestern - Sonne, wenig Wind eine mehr...
13.11.2014
Greenville 2014 - Strassenweltmeister
Ein lange gehegter Traum ist wahr geworden - ein Straßenrennen gegen die Weltelite zu gewinnen - und dies noch bei der Weltmeisterschaft - Greenville 2014 war genau das richtige Pflaster dafür - Straßenweltmeister - ich kann es gar nicht glauben.

Nun bin ich endlich auch bei meinem "Edelbetreuer" Hermann Frey als Radsportler akzeptiert, er sagt mir seit Jahren "erschd wenn Du oin Strooß mehr...
13.11.2014
WM - Rückblick

2 Jahre exakt bis zur Eröffnungsfeier der Paralympics 2016 in Rio de Janeiro.

Aber, aber, Schritt für Schritt...

Gerade durfte ich eine Weltmeisterschaft der Superlative in Greenville S.C. erleben - mit diesem für mich immer noch nicht vollständig aufgenommenen Ergebnis - Paracycling Weltmeister Straße 2014 - it is so amazing.



Ein Bli mehr...

13.11.2014
Zurück in Sportmund und Ausblick
Es gibt Dinge im Leben eines Sportlers, die kann man sich nicht kaufen - mir ist es widerfahren.

Nach der 6 Stunden Fahrt vom Kurzbesuch bei meiner Mutti im Jordanbad ging es zurück nach Sportmund - müde aber mit unglaublich vielen guten Eindrücken beseelt dachte ich kurz vor Hagen Süd - "gleich noch ein Glas guten Roten mit den Kindern und Ulrike, die die unglaublichen Fahrten mit ihre mehr...
13.11.2014
Jahreswechsel 2014 -2015

Liebe Freunde des Paracycling-Sports, liebe Leser und Freunde meines Sport-Blogs,

mehr...

27.12.2014
Test
Test testtesttest
28.02.2015
Trainingslager Mallorca
Die Zeit der Vorbereitungen, des aktiven Erholens mit einigen herrlichen Läufen (Halbmarathon in 1:55:47 in Bertlich) und der wunderbaren Abwechslungen im Sportlerjahr ist vorbei - Zeit für erste Trainingslager der Saison 2015 - die Vorfreude ist riesig bei mir - Zeit für weitere Gedanken auf meinem Sport-Blog.

Die vergangenen 2 Monate waren geprägt von der Vorbereitung auf die kommende mehr...
02.03.2015
Anfang gut - Alles gut !!
Der 1. Tag auf Mallorca verlief sehr erfreulich - das Inselwetter ließ die Sonntagssonne strahlen und der Wind hielt sich vornehm zurück.
Und dankbar durfte ich feststellen, dass meine Freunde Prozessionsspinnerraupen - wohl noch im Winterschlaf sind - einfach klasse.

So konnte ich die erste Einheit mit 4:15 Stunden abwechslungsreich gestalten, Trainer Robert hatte nur 10  mehr...
02.03.2015
4. Tag im Trainingslager
Der Wind hat nachgelassen, die Sonne scheint unvermindert, die ersten mutigen Radler starten bereits morgens "kurz-kurz", also mit kurzen Radsporthosen und kurzarmigen Trikots - nicht ganz ungefährlich.

Die letzte lange Grundlageneinheit vor dem 1. Ruhetag stand auf der Trainingsorientierung - 3 h flach und ohne besondere Aufgaben inhaltlich.

Ich bin die wenig befahrene Ma mehr...
05.03.2015
5. Tag im Trainingslager

Aktive Erholung ist angesagt - Ruhetag steht auf dem Trainingsplan.

Bei bewölktem Himmel heißt es heute nicht zu viel, aber eben auch nicht zu wenig zu tun.
1 Stunde ganz locker und ruhig das Dreirad über die Insel bewegen, so dass auf dem SRM- Datenerfassungsgerätes nie mehr als 120 Watt oder 100 Schläge des Herzens aufleuchten.

Danach etwas Gymnastik und die gelieb mehr...

05.03.2015
6. Tag im Trainingslager

Wind-Wind-Wind....der 1. Tag des kommenden 3-er-Blocks war geprägt davon - mal von vorn, mal von hinten-irgendwie dauernd von links oder rechts.

Da boten die wunderbaren Steinwälle entlang der Gärten, wie diese idyllischen Sträßchen genannt werden etwas Schutz und bei so wenig Verkehr zu dieser Zeit ist es einfach ein Genuss darauf zu radeln.

Dazu standen 8 Sprinteinheiten au mehr...

06.03.2015
7. Tag im Trainingslager

Womit haben wir das verdient - ein Traumtag heute hier auf der Insel - Sonne von vorn und Wind von hinten - solange man in die richtige Richtung von uns aus gen Osten fährt :-)

So startete ich meinen welligen Trainingstag mit einem frischen Erdbeer-Mango-Smoothie und dann auf dem Rad Richtung Santa Eugenia, Sencelles und Montuiri, kaum zu glauben dieser Wind von hinten.

mehr...

24.03.2015
8. Tag im Trainingslager

Der Morgen begann mit dem obligatorischen Mannschaftsfoto des Paracycling Nationalteams und dem 2. Foto mit dem erweiterten Kreis der Athleten auf der Strasse und auf der Bahn.

              mehr...

23.03.2015
9. Tag im Trainingslager

Ruhetag - aktive Erholung stand auf dem Programm.
Eine gemeinsame lockere Einheit auf dem Rad gemeinsam mit meinen Dreiradkollegen über 60 Minuten und etwas Gymnastik und Black Roll Übungen lassen die müde Muskulatur herrlich entspannen.


mehr...

09.03.2015
10. Tag im Trainingslager


Die ersten Kilometer nach dem Ruhetag fühlen sich für mich immer recht schwer an, die Beine und der Kopf sind gut erholt - es fühlt sich trotzdem sososo schwer an.

Es soll wieder schön warm werden nach dem Informationsaushang hier im Hotel.

Eine bergige Einheit mit mindestens 90 Minuten G2 stehen auf der Trainingsorientierung, da bieten sich bei diesen Wetterverhäl mehr...

10.03.2015
11. Tag im Trainingslager
Ein ganz besonderer Tag liegt hinter mir - erstmals durfte ich meine im Winter erlangten Kenntnisse über Technik Training auf dem Rad live anwenden.

Nach einer 30 minütigen flachen Anfahrt nutzten wir, 5 klassifizierte Dreiradfahrer das autofreie Gelände "Rustica", eine breite, 2 Kilometer Rundstrecke mit welligen Verlauf.

In Begleitung 3-er sehr netter Damen begannen wir mit fahr mehr...
11.03.2015
12. Tag im Trainingslager
Tag 3 im 3. Trainingsblock, da ist immer etwas Besonderes bei Trainer Robert auf dem Block - der Ruhetag ist ja nicht weit.

So durfte ich gebürtiger Allgäuer mir die Berge aussuchen - sie mussten eben gefahren werden.

So starteten wir im Dreirad - Team mit beiden Bundestrainern Patrick Kromer und Jan Ratzke zur Sichtung und Beobachtung.

Richtung Sant Jordi schön flach zum mehr...
13.03.2015
13. Tag im Trainingslager
Aktive Ruhe - dem Körper die Chance geben, sich zu erholen und der gewonnenen Leistungszunahme Gelegenheit zu geben, sich zu speichern.

Morgens nach dem leichten Frühstück eine Stunde mit den Kollegen auf dem Rad rollen, die Gegend genießen und erholen.

Anschließend sind wir nach dem Geheimrezept von Paula Ratcliff und kalte Salzwasser gestiegen, Regeneration pur für müd mehr...
13.03.2015
14. Tag im Trainingslager
Ein ganz besonderer Tag für mich - und auch für meinen Dreirad- und Vereinskollegen bei Sturm Hombruch in Dortmund, David Wiegmans.
Wir haben mit offizieller Genehmigung des Bundestrainers eine eigene Tour geplant analog der Trainingspläne mehr...
14.03.2015
15. Tag im Trainingslager
Der letzte gemeinsame Tag mit dem Team, die meisten Athleten fliegen Morgen früh gen Heimat und die Räder werden heute geputzt und verpackt.
mehr...
23.03.2015
Nach dem Trainingslager ist vor dem .....
Die herrlichen Tag nach dem Grundlagentrainingslager, Tage zu Regeneration von Körper und Geist - Tage zur Vorbereitung auf die anstehenden Rennen und Tage für Dinge des Alltags.

Die erste Woche hatte für uns Athleten herrliches Wetter bereit, sonne und annähernd so warm wie auf Mallorca.

So konnten die Strecken in und um Dortmund, Richtung Ruhr und Wengern, der Phönixsee als La mehr...
04.04.2015
Es geht schon wieder los ......Wettkampfsaison 2015
Endlich ist es wieder soweit - die nüchternen Vorbereitungen, die umfangreichen Trainingskilometer, die Stunden im Kraftraum - nun kommen die echten Rennkilometer dazu - ich freue mich total auf die ersten beiden WettkampfWE in Italien.

Aber langsam - ein paar Sätze zu den zurückliegenden Tagen.

Zuallererst - HP hat sich neu verliebt - eine neue Geliebte im Haus - Oli Heine vom OS mehr...
22.04.2015
Verolanuova 2015 – der Ort für den beinahe idealen Saisonstart 2015.


Nach 11 Stunden individueller Anreise im VW Caddy Maxi konnten David Wiegmans und ich direkt auf die beiden Strecken des ersten Europacups in diesem Jahr.

Gemeinsam mit dem Dreirad Team aus Cottbus, Jana Majunke und Lars Nikolai und deren Trainer Renè erkundeten wir zunächst die Zeitfahrstrecke in Verolaveccia und danach d mehr...

28.04.2015
Zurück in Sportmund - nach 2 herrlichen Wochen in bella italia
Ein Saisonstart wie er hätte beinahe nicht besser verlaufen können - ein glücklicher Radsportler berichtet :-)

Aber von Anfang an. Wie ich schon geschildert habe, konnte ich in Verolanuova und Verolaveccia die ersten beiden Rennen siegreich beenden und die ersten wichtigen 15 Nationen Punkte durch den Gesamsieg Europacup Verolanuova einfahren.

Nun galt es für David Wiegmans und m mehr...
08.05.2015
Emotioni italiani

Emotioni - 12 Tage Italien - nicht nur der paralympische Sport - auch die Menschen und die Landschaft macht eine Wettkampfreise aus - hier einige der schönsten Momente und Begegnungen - viel Spaß beim gucken :-)




Britische Dreiradfahrerin Hannah - Freude pur !




mehr...

16.05.2015
Abwechslungsreiche, gute Tage bis zu den Rennen in Köln
Der "Alltag" hat mich wieder - die herrlichen Tage in bella italia bleiben aber in guter Erinnerung - zumal ich ja nun als neuer "facebooker" :-) ganz viele neue italienische Freunde habe - Motorradfahrer, Fotografen, BürgermeisterInnen, Schuldirektorinnen, Vereinsvorsitzende und viele mehr - nun sollte es nur noch mit der Sprache besser klappen :-)



mehr...
22.05.2015
Erfolgreiche Titelverteidigung gepaart mit unglaubliche Emotionen
Die Tage in und um Köln sind Geschichte - wunderbare Geschichte.

Aber zunächst möchte ich mich an dieser Stelle ganz ganz herzlich bedanken - ein herzliches Vergelt\'s Gott an alle Verantwortlichen, Helfer an der Strecke und im "sogenannten" Hintergrund, die Macher und die Kümmerer unserer Deutschen Paracycling Straßenmeisterschaft 2015 - in Bergheim Elsdorf und Köln Longerich - es wa mehr...
28.05.2015
2 Tage in der Heimat

Auf dem Weg nach … Maniago sind wir  für 2 Tage bei meiner Mutti im Jordanbad bei Biberach Riß – die Freude ist groß und ich nutze natürlich die Zeit, meine müden Muskeln nach 3 intensiven Trainingstagen und der herrlichen Haarstrang RTF ein wenig „aktiv“ zu regenerieren, schöne Radstrecken überwiegend flach rund um Biberach – die Stadt ist mehr...

02.06.2015
Ein wundervoller Tag - auf dem Weg...


Es gibt Tage, die kann man sich nicht wünschen und noch weniger kaufen - Frühstück über den Dächern von Biberach im Hotel Eberbacher Hof, schöner sicher im Elternhaus, aber ...

Ein sehr emotionaler Spaziergang mit Ulrike durch die historische Altstadt bei Kaiserwetter.

mehr...

02.06.2015
Weiterreise nach Maniago

Wenn einer eine Reise tut – 6:30 Uhr Frühstück und unmittelbare Abfahrt zum Treffpunkt A 7 Raststätte Allgäuer Tor – ein gemeinsamer Cappuccino (kein Allgäuer Sonntagsbier von Weiss-Gold )

 

mehr...

04.06.2015
1. Weltcup 2015 in Maniago

Der 1. Weltcup 2015 in bella italia ist gefahren – ein überaus erfolgreiches und für mich persönlich interessantes Rennwochenende liegt hinter mir. 

Maniago, eine Kleinstadt eingerahmt von imposanten Bergen im Dreieck Österreich, Slowenien, Italien in Friaul ist herausgeputzt für den Paracycling Weltcup 2015. 

Di mehr...

08.06.2015
2. Weltcup Yverdon les Bains 2015
Zurück in der Siegerstadt Dortmund - erstmals mit dem Führenden-Trikot des UCI Weltcups - und einer 300 Gramm schweren schweizerischen Sieger-Schokolade :-)












 mehr...
19.06.2015
Einige schöne Erinnerungen der vergangenen 14 Tage
Die Wettkampfreisen bringen ja bekanntlich nicht nur die Rennen und die Vor-und Nachbereitungen dafür - nein, auch oft interessante Begegnungen, herrliche Landschaften oder eben auch verpasste Momente.





Blick zurück auf die letzte mehr...
20.06.2015
Höhentrainingslager Sant Moritz
 
Nun ist es soweit - die Vorfreude der vergangenen 2 Wochen auf das Höhentrainingslager in St. Moritz ist in reale Freude umgeschlagen, wir sind gestern nach sehr nettem Transfer von Dortmund nach Freiburg - Ulrike und Katharina haben  mehr...
07.07.2015
1. Tag Trainingslager St. Moritz

Es gibt Tage, da freut man(n) sich auf einen bestimmten Anlass und dann…

 

So war es heute hier im Trainingslager in St.Moritz – meine 1. Passfahrt im Höhen - Anpassungstempo stand auf dem Plan – Vorfreude pur und viel Respekt nach wie vor vor den spezifischen Höhenmerkmalen.

 

mehr...
09.07.2015
Trainingslager St. Moritz Tag 3
Aktive Ruhe - im Höhentrainingslager etwas ganz Besonderes.
 
So fuhren wir mit einem Teil der Mannschaft heute mit 2 Transportern nach Livignio - italienisches Trainingsparadies auf der Höhe und dazu noch - nicht ganz unwichtig für unsere weiblichen Athletinnen - steuerfreie Zone - Outlets wie Sand am sardinischen Strand.
 
Die Fahrt über mehr...
09.07.2015
6. Tag im Trainingslager St. Moritz

Der 2. Belastungstag brachte für mich etwas ganz Besonderes, die Passstraße auf den Julier – ein lange gehegter Wunsch von mir, bislang unerfüllt. 

Dank des Verständnisses von Trainer Robert Pawlowsky und Bundestrainer Patrick Kromer erhielt ich die Freigabe mit der Bitte, vernünftig im Trainingsbereich G2 zu bleiben – nicht ganz einfach m mehr...

12.07.2015
Bergfest im Trainingslager St. Moritz
Halbzeit im Höhentrainingslager - ein Versuch eines Zwischenfazits.
 
Das mit Spannung von mir erwartete Trainingslager in St. Moritz ist nun schon 8 Tage Realität - interessante und hoffnungsvolle Tage.

mehr...
13.07.2015
8. Tag im Trainingslager St. Moritz

Ein Ruhetag im Trainingslager ist ja oft von großer Langeweile geprägt – zu viel Bewegung soll nicht sein, zu wenig würde im Bett liegen bedeuten.

Mein Ruhetag gestern hier in St. Moritz wurde von meinem Freund und DBS-Betreuer geprägt – er überzeugte mich zur Erlebniszugfahrt mit dem Bernina-Express – Weltkulturerbe und der ganze Stolz der G mehr...

16.07.2015
10. Tag im Trainingslager St. Moritz
Nun gibt es nur noch 2-er Blocks im Trainingslager, dafür mit mehr Intensität je Einheit.
 
Heute durfte ich im Rahmen der Vorgabe von Trainer Robert Pawlowsky sogar frei wählen - ich habe mich für den Albula -Pass von 2 Seiten entschieden.

mehr...
16.07.2015
12. Tag im Trainingslager St. Moritz
Nach dem Ruhetag gestern mit dem Dreiradumbau durch und mit Hermann Frey und einer sehr erholsamen "Einheit" in der Salzkammer im neuen Freizeitbad in St. Moritz stehen die letzten beiden Trainingstage an - der letzte 2-er-Block.

mehr...
18.07.2015
Tag 13 im Trainingslager St. Moritz
Der letzte Tag mit gefahrenen Einheiten brachte mir nochmals wunderbare, aber zähe 1.250 HM auf dem Dreirad.

Endlich ist der Bernina auch mit dem Rad keine „Unvollendete“ mehr, ich konnte ihn ohne Regen und Gewitter bis zur Passo befahren und bin direkt weiter bis zum Abzweig nach Tirano, um von dort den Bernina Pass nochmals mit anderer Sicht hoch zu radeln.

mehr...

19.07.2015
Zurück in Deutschland

14 Tage in der Höhe – nun sind wir wieder auf gut 400 Metern im Zewei-Täler-Land um Elzach bei Freiburg im Breisburg.

   

(Rückreise vo mehr...

22.07.2015
WM Nottwil 2015
Die Paracycling Weltmeisterschaft in Nottwil 2015 - mein erklärter Saisonhöhepunkt ist Geschichte - lebendigere Geschichte als ich mir dies erhofft und vorallem gewünscht habe.
 
mehr...
05.08.2015
Vor-Tour der Hoffnung
Ab heute bin ich wieder im vorbereitenden Training für das UCI Weltcupfinale im südafrikanischen Pietermaritzburg vom 10.-13. September - leider zeitgleich mit dem tollen Alpentraum von Sonthofen bis Sulden - aber Plan B und Roadbike werden sicher auch nach 2016 noch solch tolle Alpenquerungen veranstalten.
 
Die vergangenen 3 Wochen seit der WM in N mehr...
31.08.2015
Tour der Hoffnung
In 2015 durfte ich aufgrund der bereits recht zufriedenstellend verlaufenen Weltmeisterschaft in Nottwil mit einigen VOR-TOUR-Radlern als Überbringer der unglaublichen Jubiläums-Spende zum Prolog der Tour der Hoffnung (www.Tour-der-Hoffnung.de) radeln und im Ansc mehr...
28.08.2015
UCI Weltcupfinale 2015
Abflug gen Pietermaritzburg - von Dortmund über Düsseldorf nach Johannesburg - weiter nach Durban und per Bus in den Ort des UCI Weltcupfinales 2015.
 
Die Vorbereitung verlief soweit recht gut, Trainer Robert Pawlowsky hatte viele intensive Einheiten mit Bergsprints, 30/30 - Kraftintervalle und Training an Geräten im Studio auf dem Trainingsplan -  mehr...
07.09.2015
Weltcupfinale UCI 2015

Die lange, von mir mit etwas Nervosität begleitete Reise in den Weltcup-Final-Ort Pietermaritzburg ist sehr gut verlaufen - gegen 15 Uhr in Dortmund Meine Stadt ging es los über Düsseldorf und ab Frankfurt mit dem unglaublichen A 380 nach Johannisburg. (Emehr...

10.09.2015
Straßenrennen Weltcupfinale 2015

Ein wirklich furioser Start beim Weltcupfinale in Pietermaritzburg für das Para-Cycling Team Germany - in der Morgensession im Einzelzeitfahren startete Steffen Warias direkt in seiner Klasse C3 mit der Goldmedaille - sein O-Ton im Warmfahrzelt "Jetzt habe ich es vor gemacht, ihr müsst es ja nur noch nachmachen !!.

In der Klasse C1 startete kurz danach Michael Teuber und... hol mehr...

12.09.2015
Rückkehr vom UCI Weltcupfinale 2015

Nun ist es doch etwas später geworden mit meinen Infos aus Afrika, leider war das gesamte Protea Hotel Hilton in Pietermaritzburg 2 Tage ohne wlan, so schreibe ich nun nach der Rückkehr und bitte Euch um Verständnis.

Nach meinem Sieg im Einzelzeitfahren am Freitag startete ich gestern um 14:30 Uhr im Saisonfinale mein Straßenrennen, wieder auf meinem Marschall Dreirad ins Welt mehr...

17.09.2015
Training in Dortmund

Die Tage der unmittelbaren Erholung sind seit einer Woche vorbei - eine gute Zeit zurück in Dortmund "Meine Stadt".

                                        mehr...

28.09.2015
Training in Dortmund (2)

Ein ganz besondere Tag vor einer Woche in meinem Kalender - die ersten Zeichnungen und Vermessungen für das Projekt-Dreirad "Rio 2016" sind erfolgt - herzlichen Dank Rahmenbau Sven Krautscheid - es ist immer echt cool bei Dir.
So ist mein unverschuldeter mehr...

12.10.2015
Nach Tokio Absage in Dortmund

Dank Vico Merklein, Dr. Ralph Lindenschulten, Yuko Sato und Ryuji Hiramatsu. Nun bin ich zwar nicht dabei in Tokyo beim Critérium de Saitama, aber eben doch mittendrin -


                                    mehr...

26.10.2015
Nominierung als Behindertensportler/in des Jahres

Nominiert als Behindertensportler/in des Jahres: @HansPeterDurst, Andrea Eskau, Johannes Floors, Nora Hansel, Markus Rehm ‪‎FELIX2015‬ danke lieber Ruhrpoet - gerade zurück vom Training an Maschine im Studio - und diese Nachricht zwitschert herein.


        & mehr...

30.10.2015
Auf dem Weg nach Berlin

Was für ein WE - Traumwetter in Dortmund - Derbysieg des Borussia Dortmund gegen FC Schalke 04 -


                                              & mehr...

10.11.2015
Berlin, Biberach, Koblenz

Im Anschluss an die schönen Tage in Berlin waren die Tage in Biberach‬ von Freude, von guten Gesprächen, netten Begegnungen und vielen Späßen auch mit meiner Mutti im Pflegeheim Jordanbad geprägt.


mehr...

17.11.2015
Ein wunderschönes langes Wochenende mit tollem Ausklang

Hallo Dortmund und hallo in die Welt - ein bewegendes Wochenende hat liegt hinter mir - nach einer für mich sehr intensiven Trainingswoche nochmals auf den Straßen rund um Dortmund und besonders viel im High Class Fitness - Studio bei Winterkrafttraining an Geräten.
  Am Samstag stand ich nun vor der Wahl von 2 ganz großen Ereignissen - gerne wäre ich bei Beiden dabei gewesen mehr...

01.12.2015
Spannendes und aufregendes Wochenende
15.12.2015
Schönes Wochenende

Ein Traum in Dortmund - der traditionelle Weihnachtsklippenlauf des LT Bittermark Dortmund - und der "Finisher" - Nikolaus überreicht vom Nikolaus Willi Scheer - sehr schön und herzlichen Dank - 2:30 Uhr bei diesem Wetter gemeinsam Laufen und anschließend Saufen zu dürfen ist ja schon fast wie Weihnachten.


          & mehr...

22.12.2015
Jahresrückblick 2015

Die Tage zwischen den Feiertagen waren geprägt von "aktiver" Ruhe überwiegend ohne Dreirad - Akku aufladen, wie Bundestrainer Patrick Kromer uns Athleten schrieb "nochmals tief durchatmen" und den Fokus langsam auf die Höhepunkte im Sportjahr 2016 lenken.


                                &nb mehr...

04.01.2016
Leistungsdiagnostik Freiburg

...mein Weg nach Rio 2016 - lässt mich trotz der noch ausstehenden Nominierung am 15. 4. unglaublich interessante Dinge erleben.


 Im Auftrag der Uni Freiburg und unserer Verantwortlichen beim Deutscher Behindertensportverband wurden die Kaderathleten Paracycling zu einer neuen biomechanischen Testreihe eingeladen - das Frauenhofer Institut ermittelt durch sensorische Messu mehr...

23.02.2016
2. Woche auf Mallorca

Unglaublich, aber wahr...die 1. intensive Woche des Deutschen Behindertensportverbandes Grundlagentrainingslagers auf Mallorca ist wie im Fluge vergangen - fast im wörtliche Sinne - ein dauerhafter intensiver Wind begleitete uns - das Team um Bundestrainer Patrick Kromer bot uns ein perfektes Umfeld hier - regenerative Physiotherapie nach getaner Arbeit - saisonvorbereitende Informatio mehr...

10.03.2016
Oberösterreichische Paracycling Tour

                          mehr...

02.06.2016
Nave und Bovezzo Verola & Brixia Paracycling Cups
Lange ist es her. Ich habe das wunderbare Trainingslager auf Mallorca absolviert und jetzt sind auch schon meine Rennen in Italien vorbei. Hier eine kleine Zusammenfassung für meine freudigen Leser:

Der Wettkampfeinstieg in meine Paralympische Saison 2016 konnte nicht erfolgreicher beginnen - Sieg im Einzelzeitfahren und Sprintsieg im Straßenrennen vor Lokalmatador Giorgio Farroni bei  mehr...

09.05.2016
Trainingslager in Biberach/ Freiburg
Am Samstag sind es noch 60 Tage bis zur Eröffnungsfeier in Rio de Janeiro - 2 Monate - bis zum sportlichen Höhepunkt für viele Athleten und für mic mehr...
09.07.2016


MEIN GÄSTEBUCH


hier geht's lang


MEIN EVENTKALENDER

Juli - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31       
  


Facebook

MEINE GALERIE

Partner - Kontakt - Impressum