Blog von Hans-Peter Durst
Normale Schriftgröße
Vergrößerte Schrift
Maximale Schriftgröße



 

Kontrastmodus
Jahreswechsel 2014 -2015

Liebe Freunde des Paracycling-Sports, liebe Leser und Freunde meines Sport-Blogs,

 

 

2014 - ein Jahr mit 365 Tagen neigt sich dem Ende entgegen - gute Tage, schwierige Tage - erfolgreiche Tage, Tage mit schmerzhaften Niederlagen!

Ein Jahr mit sportlichen Erfolgen, mit sportlichen Misserfolgen - unter dem Strich ein gutes Jahr für mich als Athlet.

Gerne erinnere ich in diesen besinnlichen vorweihnachtlichen Tagen die Tage in Greenville/S.C., die mein sportliches Jahr so wertvoll gemacht haben.
Oft wird der Satz zitiert: "Du wirst nur groß, wenn Du lernst, mit Niederlagen umzugehen."

Für mich waren es keine Niederlagen, die den Jahresanfang so schwierig gemacht haben, ich sehe es als Erfahrung an, die Dinge wie Materialpannen und gesundheitliche Attacken, die mir in den ersten Rennen widerfahren sind.

Erfahrungen, die mich noch mehr inspirieren, mich auf das Wesentliche im Sport zu konzentrieren. So darf ich mich in diesen Tagen ganz herzlich bedanken - bedanken bei den Menschen, die mir gerade in diesen Tagen mit neuen Erfahrungen Mut zugesprochen haben, mich ermutigt haben, genau dort weiterzumachen, die mir den Weg zum Wesentlichen aufgezeigt, mich dorthin geführt haben und mich insbesondere menschlich und oft so emotional begleitet haben - in guten und in schlechten Zeiten.

So bleiben im Sportjahr 2014 die 4 für mich so emotionalen Siege im August und am 2. September erhalten.




















Durch meinen ersten Weltmeistertitel auf der Straße wurde meinem Trainingsteam und mir DER Saisonwunsch erfüllt - für mich als Athlet ist ein langersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen - eigentlich die ideale Zeit aufzuhören :-)

Aber da ist ja noch mein Wunsch nach so vielen Jahren erstmals gesund und konkurrenzfähig an einer Paralympics teilzunehmen.

Aus sportlicher Sicht aber auch aus Sicht des Menschen im Athlet - gemeinsam mit dem Team nach Brasilien zu reisen, gemeinsam im olympischen Dorf zu leben, zu essen, zu kommunizieren, anderen Sportler vor Ort zuzujubeln oder sie zu trösten, im Deutschen Haus zu feiern - am Ende der Spiele die Abschlußfeier im Kreis der Betreuer, Trainer, Mediziner, Physios und Sportkollegen live zu erleben.

Dies soll mein Projekt "auf dem Weg nach Rio 2016" ausdrücken - Konzentration auf dieses sportliche Ziel in 21 kurzen Monaten.

Hier möchte ich ganz herzlich den Menschen und Freunden danken für die freundliche und so individuelle Begleitung und Unterstützung bislang und freue mich auf eine weitere fruchtbare Partner- und Freundschaft "auf diesem Weg nach Rio.“

                                                   Wir schaffen das !!! :-)


Die Zeit nach den wunderbaren Tagen in Greenville verflog wie im Flug.

 

Mit großer Vorfreude und Neugierde durfte ich bereits mein neues Sport-Dreirad planen und entwickeln.

Mit fachlicher Hilfe durch meinen Trainer Robert Pawlowsky und seine Unterstützung am OSP Rheinland und dem Radprofi und Radsportfachmann Lars Teutenberg entstand die Idee zu einem ganz neuen Konzept.

 

Mein langjähriger Freund und Partner Thorsten Frahm unterstützt dieses Konzept wieder perfekt mit den wohl weltbesten Komponenten von Profile Design und der erfahrene Rahmenbauer und Dreiradspezialist Sven Krautscheid begleitet unser Konzept in der Umsetzungsphase mit all seiner Kompetenz in dieser Hinsicht.

 

Ich verrate nicht zuviel wenn ich sage, mit diesem Sport – Dreirad komme ich meinem Ziel Rio 2016 ein großes Stückchen näher – bitte etwas Geduld und vielleicht gemeinsame Vorfreude – danke an alle Ideengeber und Umsetzer in meinem für mich so wichtigen regionalen Netzwerk.

 

Parallel waren die Tage voll mit schönen Ereignissen – so wurde ich nominiert für die Wahl zum Behinderten Sportler des Jahres durch meinen Spitzenverband DBS – ebenso wie für die Wahl zum Sportler des Jahres in NRW – eine große Ehre für mich in dieser illustren Sportlerwelt dabei sein zu dürfen.






 




Gewonnen haben Athleten, die ich selbst gut kenne und die es absolut verdient haben.

Herzlichen Glückwunsch lieber Markus Rehm zum Sportler des Jahres 2014 nach diesen unglaublichen Erlebnissen für uns alle im DBS und herzlichen Glückwunsch liebe Nora Hansel zum Sporter / zur Sportlerin NRW des Jahres 2014, nach Deinem Sensationserfolg in Edmonton konntest Du sogar Deine ehemaligen Paracycling - Kollegen Andrea Eskau und mich deutlich distanzieren – große Erfolge und tolle Leistungen von euch Beiden.

 

Grandios war auch das diesjährige Fest des Dortmunder Sports in den Westfalenhallen – die Veranstalter gaben mir die Gelegenheit, mein Weltmeister-Dreirad öffentlich zu präsentieren und während der Ehrungen lief mein Livestream vom siegreichen Straßenrennen in Greenville – Gänsehaut pur für mich – herzlichen Dank an die Teams des Stadtsportbundes Dortmund und der Agentur Jobst Neurath in Dortmund – es war eine ganz besondere Freude für mich.

Und dazu noch die neue Bekanntschaft mit Boulder-Weltmeisterin und nun meine Nachfolgerin als Sparkassen-Sonderpreis- Geehrte Juliane Wurm und ihrem tollen Vater Prof. Wurm, die immer guten Gespräche mit den SG Master Schwimmern um Geburtstagskind Markus Reinhard - einfach ein "geiler" Abend im Goldsaal.







 

















Dazwischen zukunftsorientierte Gespräche mit meinen Förderern und Partnern meines regionalen Netzwerkes, Ideen wurden entwickelt und angesprochen und umgesetzt wie das wunderbar gelungene Transportfahrzeug VW Caddy Maxi durch die Agentur Goldfuchsflieger in Dortmund,  die Termine bis RIO 2016 fast schon gesetzt.












Ebenso spannend wie interessant auch die vielen Einladungen, bei denen ich meiner Sport so gut vorstellen und bekannt machen darf.

In Berlin beim Bundeskongress der Berufsgenossenschaften, in Holzminden gemeinsam mit Paralympic-Pastor Christian Bode, in Arnsberg bei meinem Freund und Förderer Michael Becker und seinem Marx&Marx-Team, in Wetter vor der Gesamtbelegschaft von ABUS, meinem Helmsponsor und mittlerweile wirklich guten Freunden.

Hauptgesellschafter Christian Bremicker und sein Team überraschten mich nach meinem kleinen Vortrag symbolisch den Helm für Rio - ganz in Gold :-) - vielen herzlichen Dank, einen mehr als gelungene Motivationshilfe.


























Dazwischen versuche ich mich aktuell noch am Trainerschein Radsport C - insbesondere um nach 2016 die Sichtung und Nachwuchsgewinnung Paracycling in NRW etwas gezielter angehen zu können.

Bin schon sehr gespannt, ob das Ausbilderteam mit Markus, Wolfgang und Robert mich bis  Januar "prüfungsfit" gemacht haben.


Aber auch ohne diese Legitimation konnte ich nach David Wiegmans in 2013 auch in 2014 wieder einige nette Radsportler überzeugen, sich dem Paracycling in NRW anzuschließen.


Herzlich willkommen in "unserem" Schwerpunktverein Sturm Hombruch um Präsi Andreas Schulz und GF Sven Krause heiße ich die T1 Hoffnung Johannes Grasser aus Köln und den T2 Fahrer Dr. Klaus Baier aus Aachen.



 

So kann ich auf diesem Weg nur nochmals aus tiefstem Herzen danken – danken den direkten Begleitern für ihre Treue und Geduld mit mir als Athlet, den Partner und Unterstützern, ohne die mein Sport als Amateur nicht durchzuführen wäre, meinen Spitzenverbänden DBS, BSNW und Radsportverband NRW, die mich in Rad, in Tat und vorallem auch menschlich so unglaublich gut begleiten, der Stadt Dortmund und seinem 1. Bürger OB Ullrich Sierau für die optimale Gestellung der Trainingsmöglichkeiten hier vor Ort und den ganz vielen netten Menschen und Freunden in meinem Umfeld – für die vielen guten Gespräche und Eure Zeit mit mir – dies zusammen macht mir Mut und bereitet mir die notwendige Freude gerne nach Vorne zu sehen auf

 

 

ein gemeinsames Ziel „ Paralympics RIO 2016 „







 

 






































So wünsche ich Euch Allen einen guten und erfolgreichen Start ins neue Jahr und für 2015 Gesundheit, Zufriedenheit und Harmonie – möge Gott uns alle gut begleiten.

 

27.12.2014


MEIN GÄSTEBUCH


hier geht's lang


MEIN EVENTKALENDER

Juli - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31       
  


Facebook

MEINE GALERIE

Partner - Kontakt - Impressum