Blog von Hans-Peter Durst
Normale Schriftgröße
Vergrößerte Schrift
Maximale Schriftgröße



 

Kontrastmodus
Deutsche Meisterschaften Paracycling 2013 in Elzach - Double nach Sportmund
Ganz besondere Momente liegen hinter mir, die Tage in Elzach zur Deutschen Paracycling Strassenmeisterschaft bereiteten mir große Freude.   Zunächst konnte ich nach den beiden Rennwochenenden in Meran und Segovia/Madrid wunderbar aktiv regenerieren im Raum Freiburg. Der Olympiastützpunkt Freiburg bot mir wieder bewährte gute Hilfe an – das gsamte Wohlfühlprogramm im regenerativen Bereich, Kraftraumeinheiten und einfach gute Laune in der Gesellschaft vieler Athleten anderer Sportarten. Vielen Dank an OSP – Leiter Hans-Joachim Wiedmann und sein Team und an den erfahrenen Physiotherapeuten Oliver Wrobel und sein Team von „Beweg Was“.   Am Freitag zog ich dann gut erholt nach Elzach im herrlichen Elztal, wo zum 4. Mal die Deutschen Meisterschaften der Paracycler stattfanden. Die ganze Gemeinde bunt geschmückt und ein neuer Strassenrundkurs ließen Vorfreude aufkommen.   Erstmals konnte ich mit meinen Dortmunder Trainingskollegen gemeinsam eine Meisterschaft bestreiten. David Wiegmans (42), meine Dreirad-Neuentdeckung startet sogar in meiner Klasse und für meinen Verein RBG Dortmund 51, der ehemalige Radsportamateur Dirk Meissner ( Sturm Hombruch )nach seinem Unfall 1994 in der Klassifizierung C 4 auf dem Rennrad. Am Samstag stand zunächst das bewährte Berg-Einzelzeitfahren an. Mit meinem neuen Zeitfahr-Dreirad konnte ich bei herrlichem Radsportwetter die 9,6 km bergan in 17:46:23 Minuten absolvieren , ein für mich recht zufriedenstellender Durchschnitt von 32,41 km/h. In der gleichzeitig stattfindende Europacupwertung fuhren die beiden Tschechen Vokurka und Winkler auf die Plätze, David Wiegmans (RBG Dortmund 51) in 24:52:81 Minuten auf Platz 4 und Lars Nikolay aus Cottbus auf Platz 5. Somit ergab sich für die Deutschen Meisterschaften, dass der Verein RBG Dortmund 51 den Meister und Vizemeister stellten.


 
Sonntag früh um 9 Uhr schoss Elzachs Bürgermeister Tibi unser Strassenrennen über 7 Runden quer durch die Gemeinde an.   Recht schnell konnten der Tscheche Winkler, Weltmeisterin Jana Majunke aus Cottbus, David Wiegmans und ich uns vom Feld absetzen. In Runde 4 wagten David Wiegmans und ich am leichten Zielanstieg den Ausreissversuch, hatten schnell ca. 30 Sekunden herausgefahren und gaben diese bis ins Ziel nach 49 Minuten nicht mehr ab. Den Zielsprint konnte ich entscheiden, somit waren wir Vereinkollegen sowohl in der Europacupwertung als auch der Wertung der Deutschen Strassenmeisterschaft erfolgreich.


 

Das Double für Dortmund –
für den Verein RBG Dortmund 51 –
(leider noch immer ohne eigenes Vereintrikot nach
9 Deutschen Meistertiteln ?)

Besondere Freude bereitete mir die Tatsache, dass meine Frau Ulrike, meine Tochter Katharina mit Freund Florian und meine Freunde aus Zürich und Donaueschingen an der Strecke waren und wir anschließend den Erfolg schön gemeinsam geniessen konnten :) - bewährte Anfeuerer auch schon in London 2012.   Unter Beobachtung des DBS-Sportdirektors Frank-Thomas Hartlieb, des Bundestrainers Patrick Kromer und des Team-Managers Tobias Engelmann stehen meine Chancen für eine Nominierung der anstehenden Weltmeisterschaft Anfang September im kanadischen Baie Comeau sicher nicht schlechter – insbesondere im Einzelzeitfahren.   Nun freue ich mich auf 2 schöne Tage bei Freunden in Donaueschingen, wo ich mich entspannt auf die beiden Einladungen zu den Wohltätigkeitsradveranstaltungen Tour Gingko „radeln für krebskranke Kinder“ in Nürnberg und „Augenlicht Spendentour“ der Kinder-Augenkrebs-Stiftung in Düsseldorf vorbereite. Ich freue mich sehr, dass ich als einer der Sportbotschafter Dortmunds bei diesen beiden Veranstaltung Menschen helfen kann, die oft in scheinbar ausweglosen Situationen sich befinden und durch viele aktive Mutmacher ein wenig Hoffnung erhalten.   Anschließend beginnt die Ausrichtung auf die beiden Triathlon Wettbewerbe, den Westfalentriathlon in Sportmund (14.Juli) und die Deutschen Paratriathlon Meisterschaften in Hamburg (20. Juli), die ich mangels Schulterbeweglichkeit nach der OP in Brustschwimmtechnik angehe werden muss.   Auf alle Fälle freue ich mich sehr auf Dortmund, auf das Wiedersehen mit meiner Familie und meinen Freunden und Partnern und ein frisches Dortmunder Pils .   In diesem Sinne bis bald
06.07.2013


MEIN GÄSTEBUCH


hier geht's lang


MEIN EVENTKALENDER

November - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30    
  


Facebook

MEINE GALERIE

Partner - Kontakt - Impressum